Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Geisterfahrer verursacht im Nebel Unfall auf der A5

Lahr/Schwanau (ots) - 4 Personen mussten kurzzeitig im Krankenhaus behandelt werden - dennoch hatten alle Beteiligten großes Glück, dass dieser Unfall nicht in einer Katastrophe endete: Gegen 01:25 Uhr meldeten am frühen Sonntagmorgen mehrere Autofahrer einen VW-Golf, der in starken "Schlangenlinien" auf der A5 zwischen Lahr und Offenburg unterwegs war. Unmittelbar danach gingen weitere Notrufe bei der Polizei ein, in denen mitgeteilt wurde, dass der Golf-Fahrer kurz vor Offenburg mit seinem Fahrzeug auf der Autobahn gewendet hat und nun in falscher Richtung in Richtung Süden fährt. Zahlreiche Autofahrer konnten dem Geisterfahrer, der mittig zwischen den beiden Fahrspuren fuhr, in dichtem Nebel gerade noch ausweichen. Die Fahrt endete dann kurz nach der Anschlußstelle Lahr, als ein auf der Überholspur entgegenkommender Ford Galaxy zwar ebenfalls noch geistesgegenwärtig nach links in den Mittelstreifen auswich, der Geisterfahrer seinerseits jedoch ebenfalls in diese Richtung zog. So war eine Kollision der beiden Fahrzeuge unausweichlich, zum Glück trafen sich die Pkw jedoch nicht vollständig frontal sondern seitlich versetzt, so dass die Wucht des Aufpralles abgemildert wurde. Der Galaxy schleuderte nach der seitlichen Kollision noch in die Außenschutzplanken, der VW-Golf blieb quer auf dem Überholstreifen liegen. Ein weiterer glücklicher Umstand, der Schlimmeres verhinderte, war ein zufällig unmittelbar zur Unfallstelle dazukommender Rettungswagen, der mit seinem Blaulicht die Unfallstelle sofort absicherte, so dass kein anderes Fahrzeug im dichten Nebel in das Wrack des Geisterfahrers hineinfahren konnte. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 30.000.- Euro, alle 4 Insassen des Ford Galaxy konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Beim 24jährigen Unfallverursacher konnte deutliche Alkoholbeeinflussung festgestellt werden, das Messgerät der Polizei zeigte einen Wert von über 1,8 Promille. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle beschlagnahmt, eine Blutprobe entnommen.

/ki

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-210
E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: