Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg - Kinzigtal

Offenburg (ots) - Gengenbach - Motorroller gegen geparktes Auto

In der Leutkrichstraße kam es am Donnerstag gegen 20.15 Uhr auf Höhe des Krankenhauses zu einem Unfall mit Verletzten. Eine 18-jährige VW Golf-Fahrerin hatte gerade ihr Fahrzeug am Fahrbahnrand eingeparkt, als ihr ein 50 Jahre alter Rollerfahrer gegen das linke Vorderrad fuhr. Durch den Aufprall stürzte der Zweiradfahrer und zog sich eine Kopfverletzung zu. Grund dafür: Der Mann hatte seinen Kinnriemen nicht geschlossen und verlor so den Helm während des Sturzes. Zwei geparkte Fahrzeuge wurden ebenfalls noch in Mitleidenschaft gezogen. Zum Unfall dürfte die deutliche Alkoholisierung des Mannes beigetragen haben. Der Mann wurde ins Klinikum gebracht, wo er sich auch einer Blutentnahme unterziehen musste. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 5.500 Euro.

Offenburg - An Kontrollstelle geflüchtet

Eine Kontrollstelle der Polizei am Donnerstagabend in der Hauptstraße beendete die vorläufige Fahrkarriere eines 24-Jährigen. Der Mann war in einem Audi A3 mit überhöhter Geschwindigkeit an der Kontrollstelle vorbeigefahren und missachtete dabei das Anhaltesignal der Polizei. Die Beamten nahmen unverzüglich die Verfolgung auf und konnten den Mann auf Höhe Kronenstraße kontrollieren. Grund für die Flucht: Der Mann hatte 1,2 Promille Atemalkohol. Neben dem Fahrer erwartet nun auch den Beifahrer als Fahrzeughalter eine Anzeige wegen Beihilfe zur Trunkenheitsfahrt.

Offenburg - Fleißige Bienchen sorgen für Furore

Ein Anwohner der Zeller Straße rief am Donnerstagabend besorgt die Polizei. Gegen 19.00 Uhr beobachtete er auf dem Dach des Schillergymnasiums den verdächtigen Lichtschein von vier Stirnlampen. Der Mann befürchtete Graffiti-Sprayer, die ihr Unwesen trieben. Die Polizeibeamten erklommen das Dach, um Licht in die dunkle Angelegenheit zu bringen. Das gelang ihnen recht schnell: Bei den vier Personen handelte es sich um Arbeiter, die noch zu später Stunde an der Dachsanierung tätig waren.

Offenburg - Schlechtes Zeichen: Rauch aus der Lüftung

Auf der Bundesstraße Höhe Wackerstraße brannte am Donnerstag um 15 Uhr ein Peugeot. Der 46-jährige Fahrer hatte zunächst aufgemerkt, als Rauch aus der Lüftung kam und sein Auto am Straßenrand angehalten. Rasch befand sich der Motorraum des Peugeot im Vollbrand. Während die Polizei die Straße vorübergehend komplett sperrte, löschte die Feuerwehr den Brand. Dennoch entstand am Fahrzeug Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Durch den Brand wurde auch der Straßenbelag in Mitleidenschaft gezogen.

Offenburg - Fluch der Herbstsonne

Die tiefstehende Herbstsonne hatte einer 19-Jährigen in der Schutterwälder Straße schwer zu schaffen gemacht. Die Fahrerin eines VW Polo hatte aufgrund der ihr am Donnerstag gegen 16 Uhr entgegen gerichteten Lichtintensität eine vor ihr liegende Verkehrsinsel gänzlich übersehen und überfuhr diese komplett. Das Ergebnis war ein derart beschädigter Unterboden, dass der Polo auf der Ladefläche eines Abschleppwagens weiterfuhr. Der Schaden beträgt rund 1.000 Euro.

Offenburg - Dominoeffekt

Auf dem Gehweg der Ortenberger Straße fuhr eine 58-jährige Frau mit ihrem Fahrrad. Ein aus einem Grundstück herauslaufender 11-Jähriger kreuzte ihre Fahrt auf dem Weg zu seiner wartenden Großmama. Die Radfahrerin kollidierte mit dem Jungen, wodurch er an Stirn und Bein leichte Verletzungen erlitt. Doch damit nicht genug - die durch den Aufprall von ihrer Spur abgewiesene 58-Jährige fuhr zudem noch gegen einen geparkten Mercedes, an dem ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro entstand.

Steinach - Ausgeräuchert

Die kulinarische Vorliebe eines 51-Jährigen hatte am Donnerstagabend einen Brand zur Folge. Der Bewohner der Straße Mühlsbach hatte sich zwei Speckseiten in seinem Räucherschrank zubereiten wollen und diesen angezündet. Als er wenig später den Rauch als etwas zu üppig empfand und den Apparat öffnete, schlugen ihm Flammen entgegen. Er begann zu löschen, verständigte jedoch vorsichtshalber noch die Feuerwehr. Nachdem der Brand gelöscht war, belief sich der Schaden auf 1.200 Euro. Grund war vermutlich das Zusammenspiel von extrem trockenem Sägemehl und herabtropfendem Fett.

Haslach i. K. - Gefährliches Niesen

Der Niesanfall einer 18-jährigen Ford KA-Fahrerin hatte am Donnerstag gegen 21.30 Uhr einen Totalschaden zur Folge. Die Frau war gerade auf der Bundesstraße 33 von Haslach in Richtung Offenburg unterwegs, als sie der Anfall überkam. Dadurch so stark abgelenkt, verpasste sie die abknickende Vorfahrtsstraße am Verkehrsdreieck Bollenbach / Schnellingen und krachte in die Leitplanken. Die Frau blieb unverletzt, der entstandene Schaden beträgt 1.500 Euro.

/lk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: