Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg - Kinzigtal

Offenburg (ots) - Gengenbach - Beim Parken übersehen worden

In der Einachstraße kam es am Mittwoch gegen 18.15 Uhr zu einer schadhaften Berührung zwischen einem Opel und einem Mercedes. In Höhe des Parkplatzes Schneckenmatt war gerade ein 75-jähriger Opel-Fahrer damit beschäftigt rückwärts auf den befestigten Seitenstreifen einzuparken. Ein 19 Jahre alter Mercedes-Fahrer hatte sich so sehr auf einen vor ihm fahrenden Roller konzentriert, dass ihm in der Dunkelheit und dem Regen der einparkende Opel nicht auffiel. Das Ausweichen an einer Engstelle führte den 19-Jährigen so weit auf die Gegenfahrbahn, dass er den parkenden Mercedes streifte. Der entstandene Schaden beträgt 6.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Offenburg - Straßenschild deformiert

Ein 27-jähriger Kleinlastwagen-Fahrer knickte am Mittwoch kurz vor 12 Uhr in der Pfarrstraße ein Straßenschild um. Der Mann war im Baustellenbereich am Rangieren und kam so ungeschickt beim Rückwärtsfahren an das Schild, dass dieses davon umgebogen wurde. Das umgeformte Stahlrohr muss für 150 Euro ausgewechselt werden.

Offenburg - Vorsicht, offener Heckdeckel!

In der Weingartenstraße deformierte ein 79-Jähriger mit seinem Fiat Ducato den Heckdeckel eines geparkten Volkswagens. Der Mann hatte im Vorbeifahren nicht genügend Abstand zu der offenstehenden Klappe gehalten und durch sein Entlangstreifen einen Schaden in Höhe von 800 Euro daran verursacht.

Ortenberg - Glatter Reifen

Bei einer Verkehrskontrolle in der Hauptstraße zogen die Polizeibeamten am Mittwoch gegen 17.20 Uhr einen Rollerfahrer mit abgefahrenem Vorderreifen aus dem Verkehr. Der 17-Jährige hatte auf seinem Reifen nicht einmal mehr Profilrillen. Dieses sicherheitstechnische "No-Go" veranlasste die Beamten dazu, dass sie die Weiterfahrt untersagten. Nun muss der Jugendliche ein Bußgeld bezahlen und sein Fahrzeug mit neuem Reifen beim Revier vorführen.

Zell am Hamersbach - Parksünder abgehauen

Ein bislang unbekannter Fahrer touchierte in der Hindenburgstraße am Mittwoch zwischen 23 und 24 Uhr einen VW Golf III. Der Unfall wurde vermutlich beim Aus- oder Einparken verursacht und verschuldet an dem Golf einen Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Polizei Haslach bittet um Zeugenhinweise unter 07832-975920.

Gutach - 88-Jähriger reagiert zu spät

Auf der Bundesstraße 33 kurz nach der Kreuzung zur Straße Singersbach in Südlicher Richtung kam es am Mittwoch kurz vor 20 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 88-jähriger VW Jetta-Fahrer übersah die Bremslichter einer vor ihm haltenden 45 Jahre alten Opel Kadett-Fahrerin. Die Frau wollte gerade in ein Anwesen einbiegen und hielt, als der Senior auffuhr. Die 12- und 13-jährigen Mitfahrerinnen des Kadett wurden leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro.

Haslach i. K. - Parfüm-Dieb - Polizei bittet um Hinweise

Ein bislang unbekannter Täter bediente sich an den vor der Tür aufgestellten Waren einer Parfümerie in der Hauptstraße ohne diese zu bezahlen. Gegen 18 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie der Mann Parfüm im Wert von rund 200 Euro einsteckte und davon rannte. Als er die Zeugin erblickte zog er rasch seine Kapuze über den Kopf und verschwand in einer dunklen Gasse. Zu dem Täter gibt es folgende Beschreibung: Schlank, kurze dunkle Haare, mitteleuropäisches Aussehen, gepflegt, ca. 20 Jahre, dunkle Hose, gesteppte grüne Jacke mit Kapuze. Die Polizei Haslach bittet um Hinweise unter 07832-975920.

Haslach i. K. - Kreuzende Füßgängerin übersehen

An der Einmündung Mühlenbacher Straße / Sandhaasstraße kam es am Mittwoch um 19 Uhr zu einem Unfall mit einer Verletzten. Eine abbiegende 28 Jahre alte Fahrerin eines Ford Focus übersah eine kreuzende 71-Jährige und erfasste sie frontal. Die Frau kam zu Fall und zog sich Verletzungen an Kopf und Bein zu. Sie musste ins Klinikum gebracht werden. Am Fahrzeug entstand nur ein geringer Schaden.

Schutterwald - Raubüberfall auf Supermarkt

Zwei bislang unbekannte Täter bedrohten am Mittwochabend um 19.30 Uhr zwei im Verkaufsraum eines Supermarktes in der Hauptstraße anwesende Verkäuferinnen mit Handfeuerwaffen und flüchteten dann mit einem vierstelligen Eurobetrag. Die Räuber flüchteten zu Fuß durch die Kirchstraße. Die beiden Täter wurden von den Verkäuferinnen wie folgt beschrieben: Täter 1 war 185cm groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt und von kräftiger Statur. Er trug eine dunkle Jacke, weite Jogginghose, helle Turnschuhe, eine schwarze Sturmhaube. Der Mann hat grün-blaue Augen und sprach hiesigen Dialekt. Täter 2 war 165 cm groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt und von schmaler Statur. Er trug eine dunkle Sweat-Jacke mit Kapuze, schwarz mit weißem Aufdruck im Brustbereich und Eingriffstaschen im Bauchbereich, dunkle weite Jogginghose, weiße Turnschuhe. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 0781-212200.

/lk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: