Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Murgtal

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Murgtal

Rastatt - Leiche im Murgvorland aufgefunden, Todesursache unklar

Heute Morgen entdeckte ein Spaziergänger eine leblose Person neben dem Flussbett der Murg in Nähe der Badener Brücke. Hinzugerufene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat die Untersuchung des Leichnams durch die Rechtsmedizin Heidelberg in Auftrag gegeben. Die Obduktion soll Aufschluss darüber geben, wie der 31-Jährige aus dem Raum Rastatt zu Tode kam.

Rastatt - Werkzeug aus Stadtgärtnerei entwendet

Unbekannte gelangten in der Nacht von Sonntag auf Montag nach dem Aufbrechen mehrerer Türen in eine Fahrzeughalle der Stadtgärtnerei in der Oberwaldstraße. Die ungebetenen Gäste hatten es offensichtlich auf Elektrowerkzeuge abgesehen. Mit einigen Geräten gelang den Dieben bislang unerkannt die Flucht.

Rastatt - Gäste belästigt

Ein 23-Jähriger störte am frühen Sonntagabend das friedliche Miteinander mehrerer Fastnachtsbesucher in der Rastatter Innenstadt. Gegen 18.30 Uhr beschwerten sich mehrere Gäste über den jungen Mann, weil dieser mehrfach wahllos Passanten beleidigte und sich aggressiv verhielt. Da der deutlich alkoholisierte Störenfried trotz eindringlicher Ermahnung der hinzugerufenen Beamten nicht zur Einsicht gelangte, musste er die folgenden Stunden unter polizeilicher Aufsicht verbringen.

Iffezheim - Mit Alkohol am Steuer

Beamten des Polizeireviers Rastatt fiel heute Morgen gegen 03.00 Uhr in der Badener Straße ein Opel Corsa auf. Bei einer Überprüfung des Fahrers wurde festgestellt, dass dieser mit über einem Promille Atemalkohol unterwegs war. Den 35-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Au am Rhein - Polizeibeamte nach Streitschlichtung beleidigt

Im Verlauf einer Fastnachtsveranstaltung am Sonntag gerieten gegen 17.40 Uhr zwei junge Männer vor der Rheinauhalle so heftig miteinander in Streit, dass einer der beiden Kontrahenten Pfefferspray einsetzte. Einer der Beiden wurde durch die Auseinandersetzung leicht verletzt. Den hinzugerufenen Beamten gelang es nur mit großer Mühe die Streithähne zu trennen und die Gemüter zu beruhigen. Ein im Verlauf des Streits durch seinen Widersacher Verletzter und deutlich alkoholisierter 20-Jähriger sparte bei der ersten medizinischen Behandlung vor Ort und im Krankenhaus nicht mit Beleidigungen gegenüber den Rettungskräften und Polizisten. Ihn erwarten Anzeigen wegen Gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Forbach - Rücksichtslos trotz Gegenverkehr überholt, Zeugen gesucht

Ein 64-Jähriger überholte gestern Vormittag gegen 10.30 Uhr ein bislang unbekanntes, vermutlich weißes Fahrzeug zwischen Weisenbach und Forbach auf Höhe Langenbrand. Zwei entgegenkommenden Fahrzeugen gelang es nur noch durch riskante Fahrmanöver dem plötzlich vor ihnen auftauchenden BMW des 64-Jährigen auszuweichen. Dieser manövrierte sein Fahrzeug zwischen Leitplanken und den zwei entgegenkommenden Fahrzeugen hindurch. Hierbei wurden alle drei Fahrzeuge durch Streifschäden erheblich beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, insbesondere den Fahrer des bislang unbekannten weißen Fahrzeugs, sich mit dem Polizeirevier Gaggenau unter 07225-98870 in Verbindung zu setzen.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: