Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Polizeinotruf 110 - aber bitte nur im Notfall und bei dringenden Hinweisen

POL-OG: Polizeinotruf 110 - aber bitte nur im Notfall und bei dringenden Hinweisen
Führungs- und Lagezentrum "die Notrufzentrale"

Offenburg (ots) - Im Zuge der Umsetzung der Polizeireform hat das Führungs- und Lagezentrum des neuen Polizeipräsidiums Offenburg zu Jahresbeginn seinen Betrieb aufgenommen. Seither laufen hier alle Notrufe aus dem Ortenaukreis, dem Landkreis Rastatt sowie dem Stadtkreis Baden-Baden zusammen. Die in der Notrufzentrale tätigen Polizeibeamten sind rund um die Uhr im Schichtdienst erreichbar und haben alle Hände voll zu tun, die rund 140.000 Notrufe im Jahr zu bearbeiten. Leider gehen immer wieder Notrufe ein, die mit Eilbedürftigkeit, mit schneller Hilfe oder dringenden Hinweisen an die Polizei nichts zu tun haben. So müssen auch Notrufe bearbeitet werden, deren Inhalte lediglich mit allgemeinen Auskünften, Nachfragen oder Themen zu tun haben, die zeitlich unkritisch sind. In diesen Fällen steht die Polizei ihren Bürgern ebenfalls mit Rat und Tat zur Verfügung, es wird jedoch darum gebeten, sich mit nicht eilbedürftigen Anliegen über die regulären Amtsleitungen an die örtliche Polizei oder an die Vermittlung zu wenden. So kann die Notrufnummer 110 bleiben, als was sie gedacht ist: Als freie Rufnummer für Menschen die in Not sind, die zur Unterstützung der Polizei dringende Hinweise geben, damit Straftäter gefasst oder anderen Menschen schnell geholfen werden kann. Gerade dann ist die 110 genau der richtige kurze Draht zu Ihrer Polizei.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: