Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - 23-Jähriger nach Messerattacke noch immer in Lebensgefahr, Tätern gelingt unerkannt die Flucht

Kehl, Sundheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - 23-Jähriger nach Messerattacke noch immer in Lebensgefahr, Tätern gelingt unerkannt die Flucht

Nachdem heute Morgen zwei junge Männer aus dem Raum Kehl Opfer eines Messerangriffs in der Albert-Schweitzer-Straße wurden, hat die Kriminalpolizei Offenburg eine Ermittlungsgruppe zur Klärung der Tat eingesetzt. Ersten Erkenntnissen zufolge entwickelte sich auf dem Parkplatz neben der Vogesenallee ein Streitgespräch zwischen den späteren Opfern und ihren Widersachern. Der verbalen Auseinandersetzung folgte dann jedoch ein handfester Streit, in dessen Verlauf der 23-Jährige und sein 28 Jahre alter Begleiter zu Fuß in die Albert-Schweitzer-Straße flüchteten. Dort wurden sie jedoch von den Angreifern eingeholt und durch Stiche schwer verletzt. Den Tätern gelang im Anschluss bislang unerkannt die Flucht. Der Gesundheitszustand des 23-Jährigen hat sich nicht gebessert - es besteht weiterhin Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft Offenburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung aufgrund des lebensgefährdenden Messereinsatzes gegen Unbekannt eingeleitet.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: