Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt - Murgtal

Offenburg (ots) - Gaggenau - Zwei Frauen bei Verkehrsunfall verletzt

Am Samstagnachmittag wurden zwei Frauen im Alter von 77 und 78 Jahren bei einem Verkehrsunfall verletzt. Die beiden Damen überquerten mit zwei weiteren Passanten gegen 18 Uhr die Goethestraße, um zu einer Gaststätte zu gelangen. Mitten auf der Fahrbahn wurden die beiden Damen von einem Pkw erfasst, der auf dem Weg in Richtung Ottenau war. Die 61-jährige Fahrerin hatte die Fußgänger auf Grund der Witterungsverhältnisse zu spät erkannt und auch mit einer Vollbremsung den Unfall nicht mehr verhindern können. Während die 77-jährige Frau leichte Verletzungen erlitt, musste die 78-Jährige in eine Klinik gebracht werden.

Gaggenau - Betrunkene Jugendliche in der S-Bahn

Gegen Mitternacht wurde in der S-Bahn im Bahnhof Gaggenau eine betrunkene Jugendliche entdeckt. Die 15-Jährige hatte nach einem Test rund 1,5 Promille Alkohol. Sie wurde in Gewahrsam genommen und schließlich den Eltern übergeben.

Rastatt - Vermeintlicher Einbruch schnell geklärt

Die Bewohnerin eines Gebäudes in der Sibyllenstraße konnte am späten Samstagabend recht schnell von den Einsatzkräften des Polizeireviers beruhigt werden. Sie hatte der Polizei gegen 22 Uhr mitgeteilt, dass an ihrer Haustür manipuliert worden sei. Und tatsächlich - das Türblatt ließ sich auch von außen ohne Schlüssel öffnen: Denn die Zuhaltung war entriegelt worden. Offenbar hatte ein weiterer Bewohner vergessen, die Betätigung wieder zurück zu stellen. Die Störung war schnell und ohne großes Aufhebens beseitigt, Hinwiese auf einen Einbruch gab es nicht.

Rastatt - Volltrunken am Verkehrszeichen

Eine stark betrunkene Frau, die an einem Verkehrszeichen vor dem Bahnhof lehnt - das wurde am Sonntag kurz nach Mitternacht der Polizei gemeldet. Weil die 50-Jährige sich auf Grund ihres unmäßigen Alkoholgenusses nicht mehr auf den Beinen halten konnte, hatte sie sich den Pfosten des Schildes zur Unterstützung gesucht. Die Frau aus Bruchsal durfte die Nacht zum Sonntag schließlich in einer Zelle des Polizeireviers verbringen.

Rastatt - Falsche Freundlichkeit

Opfer von Trickdieben wurde eine 57-jährige Frau am Samstag gegen 18 Uhr in einem Discounter im Biblisweg. Die Dame wollte Gemüse von der Auslage nehmen, hatte allerdings keine Hand frei. Ein hinzugekommenes Pärchen unterstützte sie, der 'freundliche und hilfsbereite Herr' nahm der Frau die Geldbörse ab, die sie in einer Hand hielt. Dadurch konnte die Frau nun unbehindert ihr Gemüse in den Wagen packen. Doch die Überraschung kam prompt: Der Geldbeutel war plötzlich verschwunden, genauso wie das 'freundliche' Pärchen, das zwischenzeitlich das Weite gesucht hat. Die Polizei bittet um Hinweise: Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann Hinweise zu dem Diebespaar geben. Beide waren etwa 60 Jahre alt, südosteuropäisches Aussehen, der Mann war rund 170 Zentimeter groß, hatte dunkle kurze nach hinten gekämmte Haare, einen Dreitagebart und eine korpulente Statur. Er trug eine helle Jacke. Die Frau war etwas kleiner, ebenfalls korpulent, trug ein Kopftuch und eine graue Jacke. Hinweise bitte an das Polizeirevier Rastatt, Telefon 07222/761-0.

Bereich Rastatt - Aggressive Bettler unterwegs

In Steinmauern, Wurmersheim, Durmersheim, Ottersheim und Ötigheim meldeten sich eine Vielzahl von Bewohnern im Lauf des Samstages. Es wurde berichtet, dass Personen von Haus zu Haus gehen und aufdringlich nach Geld und Kleidung fragten. Beamte des Reviers konnten insgesamt neun Personen feststellen. Sie waren keine Unbekannten. Nach Stand der Ermittlungen ist es am Samstag im Zusammenhang mit der Bettelei zu keinen strafbaren Handlungen gekommen. Die Polizei bittet darum, bei Kontakten solcher Art und bei verdächtigen Beobachtungen umgehend die 110 zu verständigen!

/hp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: