Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg - Kinzigtal

Offenburg (ots) - Bereich Offenburg-Kinzigtal

Offenburg - Mit 120 Sachen durch die Heinrich-Hertz-Straße

Auch wenn die Beamten der Verkehrsüberwachung einiges gewohnt sind: Mit 120 km/h in der Offenburger Heinrich-Hertz-Straße ist glücklicherweise die Ausnahme. So schnell war am Montagabend eine 24-jährige Autofahrerin in Richtung Otto-Hahn-Straße unterwegs. Die Beamten waren mit einem Spezialfahrzeug unterwegs, das unter anderem mit einer Geschwindigkeitsmessanlage ausgerüstet ist. Sie nahmen die Raserin ins Visier und stoppten sie schließlich nach kurzer Verfolgung. Als Grund für die drastische Überschreitung um rund 70 km/h nannte die Dame schlicht, sie habe es eilig. Nun muss sie mit einem erheblichen Bußgeld und einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Offenburg - Aufmerksame Zeugin beobachtet Unfallflucht

Der Beobachtung einer Unfallzeugin ist es zu verdanken, dass eine 44-jährige Auto-Eignerin ihren unverschuldeten Schaden nicht selbst tragen muss. Am Montagmorgen, gegen 9.30 Uhr, parkte ein Hondafahrer in der Friedenstraße ein und rammte dabei den ordnungsgemäß geparkten VW der Frau. Er verursachte einen Schaden von rund 500 Euro und fuhr weiter, ohne sich darum zu kümmern. Die Zeugin merkte sich das Kennzeichen des Wagens und verständigte die Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Neuried - Hund bei Unfall schwer verletzt

Am Montagabend kam es in Ichenheim zum Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Hund. Am Ortsausgang in Richtung Dundenheim hatte das Tier herrenlos die Fahrbahn überquert, der Autofahrer konnte den Unfall nicht mehr verhindern. Bei der Untersuchung durch eine hinzugerufene Tierärztin stellte sich heraus, dass der Hund erhebliche Verletzungen davon getragen hat - er musste eingeschläfert werden. Über den Eigentümer liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Die Polizei bittet um Hinweise: Wer vermisst einen großen schwarzen, langhaarigen Mischlingshund? Wer weiß, wo solch ein Hund fehlt? Hinweise bitte an den Polizeiposten Neuried, Telefon 07807/95799-0.

Hausach/Haslach - Polizei stellt gestohlenes Fahrzeug und weiteres Diebesgut sicher

In der Nacht zum Dienstag fiel einer Streife des Reviers Haslach ein Kleintransporter auf. Der war gegen 01.00 Uhr am östlichen Ortseingang Haslachs mit hoher Geschwindigkeit auf der B 33 in Richtung Steinach unterwegs, gefolgt von einem Pkw mit französischer Zulassung. Der Fahrer des Transporters ignorierte die Haltezeichen der Beamten beharrlich. Dennoch gelang es schließlich, das Fahrzeug zu überholen und zu stoppen. Noch während der Lieferwagen allerdings auf Höhe einer Bauunternehmung ausrollte, sprang der Fahrer aus dem Wagen und schlug sich in die angrenzenden Büsche. In der Dunkelheit fahndeten die Beamten vergeblich nach dem Mann, der französische Pkw hatte zuvor bereits das Weite gesucht. Zurück blieb der Lieferwagen, ein weißer Ford Transit: In Frankreich als gestohlen gemeldet, zwischenzeitlich ausgestattet mit - ebenfalls gestohlenen - deutschen Kennzeichen. Die stammten aus einem kurz zuvor verübten Einbruch in einen metallverarbeitenden Betrieb in der Hausacher Vorlandstraße. Auf der Ladefläche des Lieferwagens entdeckten die Beamten Metall, besonders Kupfer, das ebenfalls aus diesem Betrieb stammt. Der Wert wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Bei der Fahndung nach dem Pkw und dem Transitfahrer wurden die Haslacher Beamten von Kräften der umliegenden Polizeireviere unterstützt, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Die Polizeiposten Wolfach hat die Ermittlungen aufgenommen.

/hp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: