Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Polizei ermittelt wegen möglichem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Meldung aus Offenburg (ots) - Am Montagabend erstattete eine 20 Jahre alte Frau aus Schutterwald Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei in Offenburg. Sie berichtete, dass sie am Morgen zwischen 08.30 und 09.00 Uhr mit ihren beiden Hunden im Bereich Gifiz, Zum Großen Deich, spazieren war. In der Folge sind beide Tiere verendet. Es besteht die Möglichkeit, dass die Tiere beim Umherstreifen Gift aufgenommen haben. Die Polizeihundeführerstaffel Offenburg hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Bislang liegen keine Hinweise auf gezielt ausgelegtes Gift vor. Um weitere Rückschlüsse auf mögliches Gift ziehen zu können, muss die tierärztliche Untersuchung von Proben abgewartet werden. Die Beamten prüfen auch etwaige Zusammenhänge mit im vergangenen Jahr bekannt gewordenen, vergleichbaren Vorfällen im Bereich Zum Großen Deich.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: