Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl, Achern, Renchtal

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Kehl, Achern, Renchtal

Kehl - Mit 45 Brillen und Cannabis auf der Flucht erwischt

Kurz vor 18.00 Uhr teilten am Dienstagabend Mitarbeiter eines Kehler Brillengeschäftes über Notruf mit, dass soeben ein vor dem Geschäft abgestellter, mit 45 Brillen bestückter Verkaufsständer entwendet wurde. Der Täter, so die Inhaberin des Geschäftes, sei mit dem gesammten Ständer zu Fuß in Richtung Rathaus geflüchtet. Was der Täter offensichtlich nicht wusste - unmittelbar neben dem Rathaus befindet das Polizeirevier. Dessen Beamte waren informiert und mit einer Fußstreife vor dem Rathaus auf der Suche nach dem Unbekannten. Diesem fiel es in Begleitung eines komplett bestückten Brillenständers schwer, sich vor den Beamten zu verstecken. Nach beiderseitigem Erkennen und einem kurzen Fluchtversuch des Täters durch die Kehler Innenstadt, kam es letztlich zur Festnahme des Flüchtenden durch eine zweite Streife in der Herderstraße. Dort ließ sich der 34-Jährige aus Straßburg widerstandslos festnehmen. Bei der routinemäßigen Durchsuchung des Brillendiebs konnte dann auch noch eine kleine Menge Cannabis aufgefunden werden. Den 34-Jährigen erwarten Anzeigen wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Sehhilfen im Wert von mehreren tausend Euro konnten der Eigentümerin zurückgegeben werden.

Kehl - Schamlose Abzocke in Wohngebiet

Wie Zeugen der Polizei erst gestern mitteilten, wurde am Freitag der vergangenen Woche (10. Januar) ein älteres Ehepaar Opfer eines dreisten Betrügers. Ein Unbekannter bemerkte den Rentner gegen 15.00 Uhr vor seinem Anwesen in der Kehler Innenstadt und verwickelte den alten Mann in ein Gespräch. Hierin vermittelte er den Eindruck, als sei er ein alter Freund, erzählte von Enkelkindern und einer gemeinsamen, glorreichen Vergangenheit. Nachdem der Unbekannte das Vertrauen des 81-Jährigen erweckt hatte, ließ dieser ihn in seine Wohnung und es kam zu einem weiteren Gespräch. Hierbei zeigte sich der Unbekannte spendabel. Er gab an ins Ausland reisen zu müssen und habe noch ein paar Lederjacken und eine Handtasche übrig, für die es sich aber nicht lohnen würde Zollgebühren zu bezahlen. Aus diesem Grund - und aus alter Verbundenheit - würde er sie dem alten Herrn und seiner Frau kostenlos überlassen. Aus Freude über diese vermeintliche Zuwendung bemerkte das betagte Ehepaar auch nicht den eigentlichen Grund des Besuchs. Der Unbekannte erzählte jetzt von einem gehbehinderten Sohn. Diesem wolle er zum 40. Geburtstag ein Geschenk mitbringen. Für das Geschenk habe er jedoch im Moment kein Bargeld. Hierauf händigte ihm die 79-jährige Ehefrau des des 81-Jährigen einen dreistelligen Bargeldbetrag aus. Nach Erhalt der Summe zeigte sich der Unbekannte plötzlich kurz Angebunden und verließ die Wohnung mit dem Hinweis wiederkommen zu wollen. Beschreibung des Unbekannten: Etwa 50 Jahre alt, 160 cm groß, auffällig bunter Wollblouson und Jeans. Unterwegs mit einem weißen Kleinwagen mit vermutlich deutscher Zulassung. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kehl unter 07851-8930 entgegen.

Appenweier - Betrunkene Hotelgäste beschäftigen Polizei

Kurz nach Mitternacht verständigte eine Mitarbeiterin eines Hotels in Appenweier heute Morgen die Polizei. Zwei Hausgäste waren so heftig miteinander in Streit geraten, dass beide Beteiligten ambulant im Klinikum Offenburg versorgt werden mussten. Ein Grund für die Auseinandersetzung dürfte der vorangegangene Alkoholgenuss der beiden 34- und 37-jahre alten Männer gewesen sein. Beim jüngeren der Streithähne wurde um 02.30 Uhr noch ein Atemalkoholwert von nahezu zwei Promille gemessen. Da sich das Gemüt des deutlich alkoholisierten Mannes trotz intensiven Zuredens der Beamten nicht beruhigen lies, musste der 34-Jährige sein Hotelzimmer bis in die Morgenstunden gegen eine Arrestzelle des Polizeireviers Kehl eintauschen.

Rheinau - Einbruch in Wohnhaus

Gestern Abend (14. Januar) gelangten Unbekannte zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr durch Aufhebeln der Terrassentür in die Wohnräume eines Anwesens in der Niederfeldstraße. Beim Durchsuchen der Räumlichkeiten wurden die Einbrecher fündig. Nicht nur Schmuck und Bargeld fiel den ungebetenen Gästen in die Hände, auch Urkunden und Ausweispapiere der betroffenen Familie gerieten in die Hände der Unbekannten. Der Diebstahl- und Einbruchschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Achern - Trunkenheitsfahrt verhindert

Kurz nach 23.00 Uhr bemerkten Beamte des Polizeireviers Achern gestern Abend (14. Januar) zwei Männer neben einem Ford Transit auf dem Parkplatz einer Schule in der Berliner Straße. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die beiden 34- und 40-Jahre alten Nachtschwärmer deutlich sichtbar dem Alkohol zusprachen. Im Fahrzeuginnenraum lagen bereits mehrere leere Bierflaschen. Die im Anschluss durchgeführte Atemalkoholmessung legte nahe, dass die leeren Flaschen auch von beiden Personen ausgetrunken wurden. Bei gemessenen Werten von über einem Promille und 0,6 Promille war an den Gebrauch eines Kraftfahrzeugs nicht mehr zu denken. Die Nutzung eines Fahrzeugs wurde beiden untersagt, das Verbot im Anschluss erfolgreich überwacht.

Achern - Zu schnell und Vorfahrt missachtet

Gestern befuhr eine 19-Jährige aus Oberkirch mit ihrem VW die Friedrichstraße in Richtung Allerheiligenstraße. An der Einmündung zur Ratskellerstraße kollidierte sie vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit mit einem von rechts kommenden Audi eines 41-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 6000 Euro.

Achern, Großweier - 13 Hühner vermutlich von Hund getötet

Am Montag, den 13. Januar, musste ein 67-Jähriger Landwirt mit Schrecken feststellen, dass seine 13 Hühner in einem Gehege im Bereich der Straße Im Oberfeld leblos am Boden lagen. Die Abdrücke mehrerer Pfoten und die Sachkunde eines hinzugezogenen Jagdpächters legen nahe, dass ein Hund durch eine schmale Lücke der Umzäunung gelangte und dann seinem Jagdtrieb freien Lauf ließ. Keines der Tiere überlebte. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeihundeführerstaffel unter 07229 697214 in Verbindung zu setzen.

Oberkirch - Vorfahrtsverletzung

Gestern Abend (14. Januar) übersah die 45-jährige Fahrerin eines Opel aus dem Raum Magstadt beim Abbiegen von der Appenweierer Straße in die Eisenbahnstraße einen entgegenkommenden Audi eines 64-Jährigen aus Oberkirch. Der Fahrer des Audi hatte keine Möglichkeit mehr einen Zusammenstoß zu vermeiden. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5000 Euro, verletzt wurde niemand.

Oberkirch - Unfallflucht

Eine 62-Jährige aus Oberkirch stellte ihren VW Polo in der Zeit zwischen dem 13. - und 14. Januar in der Talstraße ab. Als sie gestern (14. Januar) gegen 10.30 Uhr an ihr Fahrzeug zurückkehrte, war der VW an der vorderen Stoßstange und dem Kotflügel beschädigt. Spuren zufolge dürfte es sich um ein rotes Verursacherfahrzeug handeln. Der entstandene Schaden beträgt mindestens 700 Euro. Der Polizeiposten Oberkirch hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter 07802-70260.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: