Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Ludwigsburg: Mercedes-Fahrer geflüchtet und Rotlichtunfall; Remseck am Neckar: Vorfahrtsunfall; Freiberg am Neckar: Einbrecher unterwegs; Großbottwar: Fahrzeugbrand

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg: Mercedes-Fahrer geflüchtet

Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, sucht Zeugen, die am Montag gegen 11.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in der Martin-Luther-Straße in Ludwigsburg beobachten konnten. Ein 28 Jahre alter Audi-Lenker befuhr die Martin-Luther-Straße in Richtung Schwieberdinger Straße. Vor der Einmündung in die Belschnerstraße war unerlaubter Weise ein weiterer Audi am rechten Fahrbahnrand abgestellt, der die Sicht ankommender Verkehrsteilnehmer behinderte. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker wollte nun aus der Belschnerstraße in die Martin-Luther-Straße abbiegen, übersah den 28 Jährigen vermutlich und nahm ihm die Vorfahrt. Um eine Kollision zu verhindern, führte der Audi-Fahrer eine Vollbremsung durch. Ein 34 Jahre alten BMW-Lenker, der sich hinter dem Audi des 28-Jährigen befand, stieg ebenfalls in die Bremsen. Er konnte einen Aufprall auf seinen Vordermann jedoch nicht mehr verhindern. Der bislang unbekannte Fahrer, der mutmaßlich einen silbernen Mercedes lenkte, setzte seine Fahrt indes fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Audi und BMW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am unerlaubt abgestellten Audi wurde eine schriftliche Verwarnung hinterlassen.

Ludwigsburg: Rotlichtunfall

Vermutlich weil sie eine rot zeigende Ampel übersah, war eine 18 Jahre alte VW-Lenkerin am Montag gegen 18.50 Uhr auf der Bundesstraße 27 in einen Unfall verwickelt. Die junge Fahrerin wollte von der Heilbronner Straße nach links in die Marbacher Straße abbiegen und fuhr, trotz der roten Linksabbiegerampel, in die Kreuzung ein. In der Folge kollidierte sie zunächst mit dem BMW eines 32 Jahre alten Mannes, der ihr auf der linken Spur der Schlossstraße entgegen fuhr, und stieß anschließend gegen einen Ford, in dem ein 47-Jähriger saß und der auf der rechten Spur unterwegs war. Die 18 Jahre alte Fahrerin wurde hierdurch leicht verletzt. Ihr VW und der Ford waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Remseck am Neckar-Aldingen: Vorfahrtsunfall

Ein Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 17.30 Uhr im Kreuzungsbereich der Landesstraße 1144 und der Kreisstraße 1692 ereignete. Ein 51 Jahre alter Volvo-Fahrer war von Kornwestheim kommend in Richtung Aldingen unterwegs und wollte im weiteren Verlauf nach links auf die Kreisstraße 1692 in Richtung Ludwigsburg abbiegen. Hierbei übersah er mutmaßlich eine 54-jährige Mercedes-Lenkerin, die die K 1692 aus Ludwigsburg kommend befuhr, und nahm dieser die Vorfahrt. Durch den Aufprall waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 54-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Freiberg am Neckar-Beihingen: Einbrecher unterwegs

Mutmaßlich ein und derselbe Einbrecher trieb am Montag zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr im Stadtteil Beihingen sein Unwesen. Während sein Vorhaben in ein Wohnhaus in der Westenfeldstraße einzubrechen, trotz mehrere Hebelversuche an der Hauseingangstür, einer Nebeneingangstür und einem Fenster, scheiterte, konnte er seinen Plan in der Johannesstraße in die Tat umsetzen. Über die Terrassentür, die er gewaltsam öffnete, drang er dort in das Erdgeschoss eines Hauses ein. Aus einem im Flur aufbewahrten Geldbeutel stahl er eine dreistellige Bargeldsumme. Möglicherweise fielen ihm jedoch noch weitere Beutestücke in die Hände. Der angerichtete Gesamtsachschaden wurde auf etwa 1.400 Euro beziffert. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144/900-0, bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachten konnten, sich zu melden.

Großbottwar: Fahrzeugbrand

Vermutlich aufgrund einer defekten Kraftstoffleitung geriet ein Peugeot am Montag gegen 15.45 Uhr auf der Fahrt zwischen Murr und Oberstenfeld in Brand. Im Kreuzungsbereich der Kleinbottwarer Straße und der Bachstraße in Großbottwar hielt der 53-jährige Fahrer seinen Wagen daraufhin auf einem Parkplatz an. Kurz darauf stand der PKW in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Großbottwar kam mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort und löschte. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und wurde im Anschluss abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: