Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: BAB 8 Rutesheim: Sattelzug rollt Hang hinunter; BAB 81 Sindelfingen: Navi leitet Fußgänger auf Autobahn; Weil der Stadt-Merklingen: Betrunkene Männer drohen Polizisten mit Messern und Dachlatten

Ludwigsburg (ots) - BAB 8 Rutesheim: Sattelzug rollt Hang hinunter

Mutmaßlich aufgrund medizinischer Probleme, hielt ein 61 Jahre alter Lastwagen-Fahrer, am Montag gegen 10.45 Uhr, auf dem Standstreifen zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Rutesheim sein Fahrzeug zunächst an. Anschließend löste sich vermutlich die Bremse und der Sattelzug rollte langsam rückwärts einen Hang herunter und fuhr dort gegen eine Böschung. Ein vorbeifahrender Lastwagen streifte eine Ecke des liegengebliebenen Sattelzugs und wurde dabei leicht beschädigt. Der 61-Jährige kam nach medizinischer Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus. Während der Versorgung des Lasterfahrers musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam.

BAB 81 Sindelfingen: Navi leitet Fußgänger auf Autobahn

Vermutlich weil ein 17 Jahre alter Fußgänger seinem Navigationsgerät folgte, landete er am Dienstag, gegen 02.50 Uhr, auf der Autobahn zwischen dem Kreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost. Der 17-Jährige war auf dem Weg nach Böblingen und wurde von einer Polizeistreife auf dem Grünstreifen laufend, angetroffen. Die Polizisten brachten den Jugendlichen anschließend in Sicherheit und führten zudem noch ein belehrendes Gespräch mit ihm.

Weil der Stadt-Merklingen: Betrunkene Männer drohen Polizisten mit Messern und Dachlatten

Zwei 26 Jahre alte, mutmaßlich alkoholisierte Männer bedrohten am Montag, gegen 22.00 Uhr, in der Kirchgrabenstraße in Merklingen mehrere Polizeibeamte mit Messern und Holzlatten. Eine Streifenbesatzung war zunächst zu einem Streit gerufen worden. Vor Ort eingetroffen sahen sich die Polizisten den beiden 26-Jährigen gegenüber, die sich sofort aggressiv verhielten. Während die Polizisten Verstärkung anforderten gingen die beiden Männer in einen Hinterhof, um kurz darauf mit Messern in der Hand zurückzukehren. Angesichts der Bedrohungssituation griffen die Beamten nach ihren Dienstwaffen und forderten die Tatverdächtigen auf, die Messer abzulegen. Dieser Aufforderung kamen sie nach, griffen sich dann jedoch Holzlatten und gingen damit auf die inzwischen vier Polizisten zu. Die Beamten setzten daraufhin Pfefferspray ein, brachten sie zu Boden und nahmen sie vorläufig fest. Auf richterliche Anordnung wurden sie in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Leonberg gebracht. Auf dem Weg dorthin mussten sich die eingesetzten Polizeibeamten noch deftige Beleidigungen anhören.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: