Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Sindelfingen: Diebstahl von Baustelle; Leonberg: Auffahrunfall Sindelfingen-Maichingen: Verkehrszeichen verbogen; Sindelfingen: Auffahrunfall

Ludwigsburg (ots) - Sindelfingen: Diebstahl von Baustelle

Bislang unbekannte Täter entwendeten zwischen Mittwoch, 17:00 Uhr und Donnerstag, 13:30 Uhr, vom Baustellengelände "Niederer Wasen" eine Rüttelplatte der Marke Bomag. Der Wert des Diebesguts konnte noch nicht angegeben werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Hinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Telefon 07031/697-0, entgegen.

Sindelfingen-Maichingen: Verkehrszeichen verbogen

Drei junge Männer stehen im Verdacht, am Freitag, gegen 00:45 Uhr, in der Sindelfinger Straße einen Sachschaden in Höhe von 600 Euro angerichtet zu haben, als sie mehrere Verkehrszeichen und Hinweisschilder verbogen, so dass die Schilder teilweise über Gehweg und Straße ragten. Bei einer anschließenden Fahndung konnten drei junge Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren festgestellt werden. Ihre Personalien wurden überprüft und sie wurden anschließend zum Polizeirevier verbracht.

Leonberg: Auffahrunfall

Einen Leichtverletzten und einen Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall der sich am Donnerstag, gegen 17:30 Uhr auf der Bundesstraße 295, an der Anschlussstelle Leonberg West ereignete. Der 21 Jahre alte Lenker eines Opel befuhr die Bundesstraße 295 in Richtung Leonberg. An der Ampel auf Höhe der Anschlussstelle Leonberg-West übersah er vermutlich den dort verkehrsbedingt stehenden BMW eines 20-Jährigen und fuhr auf das Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 20-Jährige verletzt und anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Leonberg: Auffahrunfall

Ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro ist das Ergebnis eines Auffahrunfalles, der sich am Donnerstag, gegen 17:30 Uhr auf der Autobahn A8, zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und der Anschlussstelle Leonberg-Ost in Fahrtrichtung München ereignete. An der Baustelle am Autobahndreieck Leonberg befuhren der 46 Jahre alte Lenker eines Ford und die 22-jährige Fahrerin eines Opel hintereinander die Fahrspur in Richtung München. Der Ford-Fahrer musste verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Die nachfahrende Opel-Lenkerin bremste ebenfalls ab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit gelang es einem dahinter fahrenden 45 Jahre alten Lkw-Lenker nicht mehr anzuhalten, so dass er zunächst die Betonschutzwand streifte und in der Folge auf den Opel der 22-Jährigen auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel anschließend auf den vorausfahrenden Ford geschoben. Die 22-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme wurde die Fahrspur voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Sindelfingen: Auffahrunfall

Mehrere Leichtverletzte und einen Sachschaden in Höhe von 38.000 Euro forderte eine Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, kurz nach 15:30 Uhr, in der Calwer Straße auf Höhe der Auffahrt zur Bundesstraße 464 ereignete. Der 19 Jahre alte Lenker eines Opel befuhr zum Unfallzeitpunkt die Landesstraße 1183 in Richtung Darmsheim. Die Ampel auf Höhe der Auffahrt zur Bundesstraße 464 wechselte auf rot. Aufgrund gesundheitlicher Probleme gelang es dem 19-Jährigen nicht rechtzeitig zu bremsen, so dass er auf den an der Ampel stehenden Mercedes einer 26-Jährigen auffuhr. Durch den Aufprall wurde dieser in der Folge auf den davor stehenden Fiat eines 36-Jährigen geschoben. Sowohl die beiden Insassen im Mercedes, als auch der Fiat-Lenker wurden dabei leicht verletzt. An Mercedes und Opel entstand Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: