Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Sindelfingen: Polizei warnt: angeblicher Polizist fordert Geld am Telefon

Ludwigsburg (ots) - Ein mutmaßlicher Betrüger, der sich am Telefon als Polizeibeamter ausgab, rief in den vergangenen Tagen mehrere Personen in Sindelfingen an und versuchte so an persönlichen Daten sowie Geld zu kommen. Einer Seniorin teilte er mit, dass sein Name "Andreas Weimann" sei und dass ein Einbrecher festgenommen wurde. In dessen Notizbuch stünde die Adresse der Frau. Mutmaßlich versuchte der Unbekannte im weiteren Verlauf, der Angerufenen Angaben zu ihrem Kontostand zu entlocken. Die Seniorin wurde jedoch hellhörig und skeptisch, worauf sie das Telefonat kurzerhand beendete. Gegenüber einer weiteren Dame gab sich vermutlich derselbe unbekannte Täter ebenfalls als Polizist aus. Unter einem Vorwand forderte er die Frau auf 35.000 Euro von ihrem Konto abzuheben und wollte sich dann ein weiteres Mal bei ihr melden. Am Donnerstag meldeten sich fünf weitere Personen bei der Polizei, die Anrufe von einem angeblichen Polizeibeamten "Andreas Neumann" erhielten. Zu einer Geldübergabe an den falschen Polizisten kam es nach derzeitigem Stand nicht. Die Polizei rät bei derartigen Anrufen, die oft mit gefälschten Telefonnummern erfolgen, nicht auf die Forderungen am Telefon einzugehen. Stattdessen sollte man bei der jeweiligen Polizeidienststelle oder über Notruf 110 zurückrufen und nachfragen, ob es den Beamten dort tatsächlich gibt, bzw. den Vorfall schildern. Die echte Polizei hat für so ein Verhalten immer Verständnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: