Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Möglingen: Gartenlaube abgebrannt; Ludwigsburg: Exhibitionist unterwegs; Bietigheim-Bissingen: Gullydeckel ausgehoben; Ditzingen; Firmeneinbrüche; Löchgau: zwei BMW aufgebrochen

Ludwigsburg (ots) - Möglingen: Gartenlaube abgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache brannte in der Nacht zum Sonntag eine Gartenlaube ab, die sich auf einem Grundstück nördlich der Straße "Im Bornrain" zwischen Möglingen und Asperg befand. Gegen 01.00 Uhr alarmierte eine Zeugin Feuerwehr und Polizei nachdem sie den Brand entdeckt hatte. 21 Wehrleute und drei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Möglingen rückten daraufhin zum Brandort aus und löschten die Flammen zügig. Das Gartenhaus konnte jedoch nicht mehr gerettet werden, es brannte bis auf die Grundmauern ab. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Ludwigsburg: Exhibitionist unterwegs

Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg ermittelt derzeit gegen einen noch unbekannten Mann, der sich am Sonntag gegen 00.40 Uhr in der Fußgängerunterführung zwischen dem Bahnhof und der Gießhausstraße in Ludwigsburg unsittlich zeigte. Der Unbekannte ging zunächst vor einer 32 Jahre alten Frau her und drehte sich kurz vor Ende des Weges im Bereich der Gießhausstraße um. Hierbei entblößte er sich, ging an der 32-Jährige vorbei und lief anschließend wieder zurück in Richtung Bahnhof. Der Täter wurde als etwa 40 Jahre alt, circa 170 cm groß und kräftig gebaut beschrieben. Er trug eine Jogginghose und ein weiß-rotes Fußballtrikot-Oberteil. Er hat mittellanges dunkelblondes Haar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei, Tel. 07141/18-9, entgegen.

Bietigheim-Bissingen-Buch: 12 Gullydeckel ausgehoben

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, gegen bislang unbekannte Täter, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Stadtteil Buch Gullydeckel aushoben. Eine Zeugin hatte die Gefahr gegen 02.25 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert. Diese stellte fest, dass ein Dutzend Schachtdeckel im Bereich Posener, Breslauer und Tilsiter Straße fehlten. Die Beamten setzten die Deckel wieder ein und bitten nun Zeugen sachdienliche Hinweise zu melden.

Ditzingen-Heimerdingen: erneut Firmeneinbrüche im Industriegebiet

Mutmaßlich ein und derselbe Täter suchte in der Nacht zum Montag insgesamt drei Firmengebäude im Industriegebiet in Heimerdingen heim. Der Täter hatte es wohl auf Bargeld abgesehen. Zunächst verschaffte er sich gewaltsam Zutritt zu einer Firma in der Wernher-von-Braun-Straße, durchwühlte nahezu das gesamte Gebäude und entwendete einen dreistelligen Bargeldbetrag. Nochmals mehrere hundert Euro Bargeld fielen dem Dieb in einem Betrieb in der Röntgenstraße in die Hände, in den er ebenfalls einbrach. Beim Versuch auch in das gewerblich genutzte Nachbargebäude zu gelangen, löste der Unbekannte vermutlich einen Alarm aus und suchte daraufhin, ohne Beute gemacht zu haben, das Weite. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Im Laufe des Juni kam es bereits zu zwei weiteren Aufbruchsreihen im Industriegebiet Heimerdingen (wir berichteten am 08.Juni und am 12.Juni). Ein Zusammenhang zwischen den Taten kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Der Polizeiposten Hemmingen, Tel. 07150/2092-0, bittet Zeugen, sich zu melden.

Löchgau: zwei BMW aufgebrochen

Auf BMW-Fahrzeuge hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag in Löchgau im Fuchsweg und der Jägerstraße zuschlugen. Indem sie eine Scheibe an den PKW einschlugen, gelangten sie schließlich ins Innere. In beiden Fällen demontieren die Diebe jeweils das Multifunktionslenkrad der Fahrzeuge. Während sie in der Jägerstraße auch das festinstallierte Navigationsgerät ausbauten, ließen die Täter im Fuchsweg zusätzlich noch eine Sonnenbrille mitgehen. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf über 5.000 Euro belaufen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Polizeiposten Besigheim, Tel. 07143/40508-0, bittet Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: