Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Waldenbuch: Sachbeschädigung; Weil der Stadt: Schlägerei bei Veranstaltung; Sindelfingen: Rotlichtunfall; Rutesheim: Motorradfahrer nach Unfall leicht verletzt

Ludwigsburg (ots) - Waldenbuch: wiederholt Scheibe an Bushaltestelle eingeschlagen

Bereits zum zweiten Mal dieses Jahr wurde die Bushaltestelle "Gänswiese" in der Nürtinger Straße in Waldenbuch beschädigt. Die erst Tat ereignete sich im April. Ein Unbekannter schlug eine Scheibe der Haltestelle ein, was ein Passant am 20. April feststellte und daraufhin die Polizei verständigte. Vergangenen Mittwoch zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr schlug ein weiterer, bislang unbekannter Täter nun zum zweiten Mal zu und zerstörte wiederum eine Scheibe des Wartehäuschens. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf einen vierstelligen Betrag belaufen. Ob zwischen den beiden Straftaten ein Zusammenhang besteht, ist derzeit abschließend noch nicht geklärt. Der Polizeiposten Waldenbuch, Tel. 07157/52699-0, bittet Zeugen, sich zu melden.

Weil der Stadt: Schlägerei bei Veranstaltung

Während einer Veranstaltung in der Weil der Städter-Innenstadt kam es am Sonntag gegen 01:20 Uhr zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Vermutlich nach Streitigkeiten, die sich wohl bereits den ganzen Samstagabend hinzogen, spitzte sich die Situation zwischen einem 28-Jährigen und seinem 21 Jahre alten Kontrahenten in der Badtorstraße zu, worauf der Ältere dem Jüngeren ins Gesicht schlug. Kurze Zeit später entstand eine weitere Auseinandersetzung, in die wiederum der mutmaßlich alkoholisierte 28 Jahre alte Mann sowie ein 17-jähriger Jugendlicher verwickelt waren, die gemeinsam mit einem bislang noch unbekannten, dritten Tatverdächtigen auf einen 23-Jährigen losgingen. Dieser stürzte daraufhin zu Boden und wurde noch am Boden liegend von den Dreien geschlagen. Inwieweit es zu Verletzungen kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Nachdem die alarmierte Polizei die Anzeigenaufnahme beendet hatte, mussten die an der Schlägerei Beteiligten die Veranstaltung verlassen.

Im Zuge des Platzverweises wurde ein 24-jähriger Festbesucher beleidigend gegenüber einem Polizeibeamten, da ihm der Umgang mit dem Diensthund missfiel. Daraufhin sollte der Mann kontrolliert werden. Er wollte jedoch seine Personalien nicht angeben und sollte schließlich durchsucht werden. Im weiteren Verlauf begann er um sich zu treten und versuchte sich der polizeilichen Maßnahmen zu entziehen. Schlussendlich konnten die Polizisten seine Identität feststellen und den vermutlich alkoholisierten 24-Jährigen einem Bekannten übergeben, der ihn nach Hause brachte. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Sindelfingen: Rotlichtunfall - Zeugen gesucht

An der ampelgeregelten Kreuzung im Bereich der Riedmühlestraße und der Hanns-Martin-Schleyer-Straße in Sindelfingen ereignete sich am Samstag gegen 13:55 Uhr ein Unfall, zu dem die Polizei nun nach Zeugen sucht. Ein 39-jähriger Audi-Lenker befuhr die Riedmühlestraße in Richtung Hanns-Martin-Schleyer-Straße. Vermutlich übersah er im weiteren Verlauf die für ihn "rot" zeigende Ampel und nahm in der Folge einem 66-jährigen Mercedes-Lenker die Vorfahrt, der in Richtung Maichingen unterwegs war. Durch die Kollision entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7.000 Euro. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, bittet Zeugen, sich zu melden.

Rutesheim: Motorradfahrer nach Unfall leicht verletzt

Ein Leichtverletzter und etwa 1.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 13:30 Uhr auf der Kreisstraße 1082 im Bereich von Rutesheim ereignete. Während ein 43-jähriger Motorradlenker den Kreisverkehr zwischen der K 1082 und der Heimerdinger Straße befuhr, wollte ein 54 Jahre alter LKW-Lenker ebenfalls in den Kreisverkehr einfahren. Mutmaßlich aufgrund von Unachtsamkeit übersah er den Zweiradfahrer hierbei. Um einen Zusammenstoß zu verhindern stieg der Motorradfahrer in die Bremsen, verlor daraufhin die Kontrolle über seine Yamaha und stürzte. Der 43-Jährige erlitt leicht Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: