Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Sindelfingen: alkoholisierter 71-Jähriger pöbelt in Einkaufsmarkt und Unfallfluchten in der Böblinger Straße; BAB 8/Stuttgart: Fahrstreifenwechsel führt zu Unfall

Ludwigsburg (ots) - Sindelfingen-Nord: alkoholisierter 71-Jähriger pöbelt in Einkaufsmarkt

Ein alkoholisierter 71-jähriger Mann zog am Donnerstag gegen 14.00 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Feldbergstraße in Sindelfingen die Aufmerksamkeit der anwesenden Angestellten und Kunden auf sich, indem er sie anpöbelte und politische Parolen skandierte. Als die alarmierten Polizeibeamten eintrafen, klammerte er sich an einen Warenwagen. Er weigerte sich, obwohl er mehrfach aufgefordert wurde, das Geschäft, in welchem er darüber hinaus bereits Hausverbot hat, zu verlassen. Schließlich mussten die Polizisten den Senior, der wohl aufgrund des Grades seiner Alkoholisierung kaum selbstständig gehen konnte, nach draußen bringen. Anschließend wurde er zum Polizeirevier Böblingen gebracht, wo er mit richterlicher Anordnung bis am Abend bleiben musste.

Sindelfingen: Unfallfluchten in der Böblinger Straße

In der Böblinger Straße in Sindelfingen kam es auf ein und demselben Firmenparkplatz am Donnerstag und Freitag zu Unfallfluchten, zu denen das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, nun Zeugen sucht. Der Unfall am Donnerstag ereignete sich zwischen 15.00 Uhr und 15.15 Uhr, der am Freitag geschah zwischen 08.45 Uhr und 09.00 Uhr. In beiden Fällen beschädigten bislang unbekannte Fahrzeuglenker vermutlich beim Ein- oder Ausparken jeweils einen geparkten Mercedes und machten sich dann aus dem Staub. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro je Fall.

BAB 8/Stuttgart: Fahrstreifenwechsel führt zu Unfall

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Freitag gegen 07.50 Uhr auf der Strecke zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung Karlsruhe ereignete. Ein 23-jähriger Lenker eines LKW-Anhänger-Gespanns befuhr zunächst den rechten der drei vorhandenen Fahrstreifen. Als er bemerkte, dass zusätzlich auch der Standstreifen frei gegeben war, wollte er nach rechts wechseln. Hierbei übersah er vermutlich einen dort fahrenden 45 Jahre alten Fiat-Lenker und stieß mit dem Wagen zusammen. In der Folge drehte sich der Kleinwagen um die Front des LKW, schleuderte über die Fahrbahn und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der leicht verletzte 46-Jährige musste durch die Feuerwehr Stuttgart, die mit zwölf Einsatzkräften und vier Fahrzeugen ausrückte, aus seinem Fiat befreit werden. Anschließend wurde der Mann durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme mussten der Standstreifen sowie die rechte und mittlere Spur gesperrt werden. Schrittweise konnten die Sperrungen aufgehoben werden, so dass der Verkehr gegen 09.20 Uhr wieder fließen konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: