POL-LB: Verkehrsunfälle mit Personenschaden in Bönnigheim, Hemmingen, BAB 8 (Gemarkung Leonberg) und BAB 81 (Gemarkung Freiberg am Neckar)

Ludwigsburg (ots) - Bönnigheim: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am Freitag, gegen 22:00 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Renault-Fahrer die Landesstraße 1106 von Freudental in Richtung Bönnigheim. In einer scharfen Rechtskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und riss einen Grenzstein heraus. Der Fahrer war vermutlich nicht angegurtet und wurde mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er musste mit einem Rettungswagen schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1.100 Euro.

Gemarkung Leonberg: Verkehrsunfall auf der BAB 8 mit zwei Leichtverletzten

Am Donnerstag gegen 15:10 Uhr befuhr eine 49-jährige Daimler-Benz-Fahrerin die BAB 8 in Fahrtrichtung München. Links neben ihr fuhr ein 30-jähriger Fahrer einer Daimler-Benz Sattelzugmaschine. Auf Höhe Leonberg wollte dieser den Fahrstreifen nach rechts wechseln und übersah dabei die 49-Jährige. Das Fahrzeug wurde am Heck getroffen, schleuderte gegen die Schutzplanke und kam anschließend quer zur Fahrbahn auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. Ihr 14-jähriger Beifahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 35.000 Euro.

Gemarkung Freiberg am Neckar: Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 81

Am Freitag, um 12:44 Uhr, befuhren eine 25-jährige Honda Fahrerin, ein 34-jähriger VW-Golf Fahrer und eine 48-jährige Opel-Corsa Fahrerin hintereinander die BAB 81 in Fahrtrichtung Heilbronn. Zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim war aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und den Wetterbedingungen die Höchstgeschwindigkeit durch die Verkehrsbeeinflussungsanlage auf 60 km/h reduziert und das Zusatzzeichen Achtung Stau geschalten. Die Honda Fahrerin musste aufgrund eines Stauendes verkehrsbedingt anhalten, der ihr folgende VW-Golf Fahrer bremste ebenfalls ab und kam noch rechtzeitig zum Stehen. Die nachfolgende Opel-Corsa Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, fuhr auf den stehenden VW-Golf auf und schob diesen auf den stehenden Honda. Die Fahrerin des Opels wurde hierbei leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von ungefähr 16.000 Euro.

Hemmingen: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, um 12:35 Uhr, befuhr ein 44-jähriger Daimler Vito Fahrer die Freiherr-von-Varnbüler-Straße von der Münchinger Straße kommend in Richtung Saarstraße. Auf Höhe der Hirschstraße missachtete der Daimler Vito Fahrer die Vorfahrt einer von rechts kommenden 44-jährigen BMW Fahrerin und kollidierte mit dieser. Hierbei wurde der Daimler Vito nach links abgewiesen und kollidierte mit einem geparkten VW Polo, welcher noch zusätzlich auf einen geparkten Audi geschoben wurde. Die BMW Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von ungefähr 19.000 Euro. Die Feuerwehr Hemmingen war an der Unfallstelle, um auslaufende Betriebsstoffe abzubinden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: