Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Kriminalitätsgeschehen für die Bereiche Steinheim, Asperg, Leonberg, Bietigheim-Bissingen und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Steinheim - Wohnungseinbruch

Auf unbekannte Art und Weise gelangte ein bislang nicht ermittelter Täter am Samstag zwischen 12.15 und 19.00 Uhr in die Räumlichkeiten eines Einfamilienhauses. Er entwendete einen geringen Bargeldbetrag und Schmuck in noch unbekanntem Umfang.

Asperg - Wohnungseinbruch

Zwischen Donnerstag und Samstag brach der noch unbekannte Täter ein Kellerfenster auf und stieg in die Waschküche ein. Dort musste er dann noch die Türe zur Wohnung aufbrechen. Er hat das ganze Haus durchsucht. Was genau entwendet wurde, muss mit den Eigentümern noch geklärt werden.

Leonberg - Brand

Zu einem Brand in der Vergärungsanlage an der Rennstrecke in Leonberg wurde am Samstag gegen 06.00 Uhr die Feuerwehr gerufen. In der Trocknungsanlage hatte das Förderband Feuer gefangen und wurde dabei zerstört. Brandursache wird im Abfallschlamm gesehen, der sich vermutlich selbst entzündet hat. Feuerwehr Leonberg war mit acht Fahrzeugen und fünfunddreißig Mann vor Ort. Mit einem großen Belüfter hat die Werksfeuerwehr der Firma Bosch aus Renningen unterstützt. Auch der Rettungsdienst war mit einem Fahrzeug eingesetzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Bietigheim-Bissingen - Gefährliche Körperverletzung

Am Sonntag gegen 03.10 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft im Fischerpfad. Eine Gruppe Pakistani hatten in ihrer Unterkunftseinheit noch laute Musik, worüber sich syrische und arabische Flüchtlinge beschwerten. Dabei kam es zur handgreiflichen Auseinandersetzung, die darin gipfelte, dass sich die Beteiligten gegenseitig mit Tischen und Stühlen bewarfen und schlugen. Die vom Sicherheitsdienst alarmierte Polizei konnte mit elf Streifen verschiedener Polizeireviere wieder Ruhe schaffen. Letztlich konnte nur eine Verletzung konkret einem Schläger zugeordnet werden. Dabei hatte ein 16jähriger Syrer mit einem Stuhlbein einen 39jährigen Pakistani verletzt. Aber auch der 16-Jährige hat von einem Unbekannten einen Schlag in die Magengegend abbekommen. Eine Besatzung des Rettungsdienstes hat die Beiden versorgt. An Sachschaden sind einige Stühle, Tische und eine Trennwand zu beklagen.

Böblingen - Versuchter Raub

Am Sonntag früh gegen 04.50 Uhr kam es auf dem Schulhof der Justinus-Kerner-Grundschule zu einem versuchten Raubdelikt. Die beiden 17 und 18 Jahre alten Geschädigten lernten in der Nacht am Oberen See einen etwa 23jährigen Mann kennen, mit dem sie dann in Richtung der Schule gingen. Im Schulhof forderte er beide auf, ihre Wertgegenstände auszuhändigen. Diese Forderungen unterstrich er damit, dass er dem einen unvermittelt ins Gesicht schlug und dem anderen einen Bierkrug über den Kopf zog. Dabei erlitten die Jungs eine Wunde über der Augenbraue und eine Kopfplatzwunde. Der unbekannte Täter flüchtete ohne Raubgut, nachdem er zugeschlagen hatte. Er wird als etwa 1.70 Meter groß mit schwarzem Bart beschrieben. Er trug Lackschuhe, eine Jacke mit Fellkapuze und Kellnerkleidung. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07031/13-00 bei der Kriminalpolizei Böblingen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: