POL-LB: Verkehrsunfall in Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen, Rutesheim, Leonberg, Böblingen und auf der BAB 81 auf Gemarkung Nufringen

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, um 15:30 Uhr, überquerte eine 17-jährige Fußgängerin den Zentralen Omnibusbahnhof vom Bahnhof kommend in Richtung Haltestellen. Hierbei wurde sie von einem Bus erfasst und auf den Asphalt geschleudert. Die 17-jährige wurde hierbei leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen die den Unfallhergang beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg, Telefon 07141-18-5353, entgegen.

Bietigheim-Bissingen: Verlorene Ladung

Am Freitag, um 19:33 Uhr, fuhr ein 69-jähriger Fahrer eines Lastkraftwagen der Marke Volvo, welcher mit Leergut beladen war, von der Kreisstraße 1636 in die Landstraße 1110 ein. Aufgrund einer nicht ordnungsgemäß verschlossenen Seitenbordwand kippte im Kurvenbereich Leergut auf die Fahrbahn. Weiteres Leergut wurde auch im Grotztunnel sowie an der Ausfahrt des Tunnels festgestellt. Der Volvo-Fahrer konnte erst auf der BAB 81 durch einen anderen Verkehrsteilnehmer auf den Verlust seiner Ladung aufmerksam gemacht werden. Zur Beseitigung der Verkehrsbehinderung und zur Reinigung der Fahrbahn waren die Feuerwehren Bietigheim und Bissingen mit sieben Fahrzeugen und 37 Mann und der Bauhof Bietigheim-Bissingen mit einer Kehrmaschine vor Ort.

Rutesheim: Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, um 14:50 Uhr befuhr ein 19-jähriger Ford Fahrer die Hindenburgstraße. An der Einmündung zur Ganghoferstraße missachtet ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw, Model ähnlich eines Mercedes A-Klasse, die Vorfahrt des 19-jährigen. Dieser musste, um eine Kollision zu vermeiden, eine Vollbremsung einleiten und geriet aufgrund schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen ein Gartentor. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 7.000 Euro.

Leonberg: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, um 17:20 Uhr, kam ein 65-jähriger Audi Fahrer zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 1011 bei Leonberg hinzu. Als Ersthelfer stellte er sein Fahrzeug mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der rechten Fahrbahnseite ab und half die ersten Maßnahmen zu treffen. Ein 44-jähriger Hyndai Fahrer befuhr die abschüssige Kreisstraße und bremste beim Erkennen des Unfalles ab. Hierbei geriet sein Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen den abgestellten Pkw Audi. Bei dem Hyndai wurden aufgrund des Unfalles die Airbags ausgelöst und der Fahrer dadurch leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 9000,- Euro.

Böblingen: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, um 17:40 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Busfahrer vom Kreisverkehr kommend die Talstraße, als eine bislang unbekannte Fahrerin mit ihrem hellgrünen Fahrzeug vom Busbahnhof kommend knapp vor den Bus auf die Talstraße einfuhr. Der Busfahrer musste, um eine Kollision zu vermeiden, stark abbremsen. Hierbei kam ein stehender 62-jähriger weiblicher Fahrgast zu Fall und erlitt leichte Verletzungen, welche in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Die ca. 20-jährige Fahrerin des hellgrünen Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle in unbekannte Richtung.

Böblingen: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Am Freitag, um 19:30 Uhr, befuhr ein 30-jähriger Seat-Fahrer aus Richtung Sindelfingen kommend die Sindelfinger Straße. Im Kreuzungsbereich der Friedrich-List Straße missachtete er das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und fuhr geradeaus in den Kreuzungsbereich ein. Es kam zum Zusammenstoß mit einem vom Kreisverkehr kommenden Skoda eines 55-Jährigen. Dabei wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 11.000 Euro.

BAB 81, Gem. Nufringen: Verkehrsunfall

Am Freitag, um 16:15 Uhr, befuhren ein 58-jähriger Daimler-Benz Fahrer, ein 51-jähriger Ford Fahrer und ein 62-jähriger Audi Fahrer hintereinander die BAB 81 in Fahrrichtung Singen auf der mittleren Fahrbahn. Zwischen den Anschlussstellen Hildrizhausen und Gärtringen bremsten die Fahrzeuge aufgrund der Staulage ab. Der Audi-Fahrer erkannte dies zu spät, fuhr auf den vor ihm befindlichen Ford auf und schob diesen auf den vorrausfahrenden Daimler-Benz auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: