Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Kriminalitäts-/Silvestergeschehen für die Bereiche Besigheim, Schönaich, Oberriexingen, Ludwigsburg, Kornwestheim, Freiberg/N und Möglingen

Ludwigsburg (ots) - Besigheim: Gebäudebrand in der Altstadt Bericht vom 31.12.2015

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der betroffene Scheunen- bzw. Gebäudebereich so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass akute Einsturzgefahr besteht. Momentan wird der Schaden auf über 200.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist weiterhin unklar.

Schönaich: Brandstiftung

Am Freitag gegen 02.00 Uhr hatte ein Anwohner in der Siemenstraße entdeckt, dass Mülltonnen in Brand gesteckt worden waren. Er hat auch in der Nacht den Brand mittels eines Feuerlöschers gelöscht und am Morgen die Polizei verständigt. Es konnte festgestellt werden, dass in einem Haufen verkohltem Papier eine explodierte Sprühdose und ein Feuerwerkskörper lagen. Durch den Brand sind die Mülltonnen komplett geschmolzen und an der Wand des Mehrparteienhauses entstand ein 10 qm großer Rußfleck. Hinweise auf den Täter gibt es bislang nicht.

Oberriexingen: Brand eines Altkleidercontainers

Am Freitag wurde gegen 06.00 Uhr in der Mühlstraße festgestellt, dass aus einem Altkleidercontainer Rauch drang. Die hinzugerufene Feuerwehr musste den Container aufflexen, um die kokelnden Kleiderreste löschen zu können. Es muss von absichtlicher Inbrandsetzung ausgegangen werden, da der Container für den Kleidereinwurf eine Schiebeluke besitzt und somit nicht aus Versehen zum Beispiel ein Feuerwerkskörper hineingefallen sein kann. Die freiwillige Feuerwehr Oberriexingen war mit drei Fahrzeugen und neun Mann angerückt.

Ludwigsburg: Mülltonnenbrand

Um 09.30 Uhr musste am Freitag die Feuerwehr nach Grünbühl ausrücken, da ein Papiermülleimer brannte. Überreste von Silvesterböllern waren entsorgt worden, die sich nach einiger Zeit entzündeten. Die Feuerwehr war mit einem Löschfahrzeug und drei Mann vor Ort.

Kornwestheim: Vermeintlicher Brand im Asylheim

Gegen 16.00 Uhr bemerkten mehrere Personen am Freitag, dass aus einem Zimmer im ersten Obergeschoss der Asylunterkunft in der Villeneuvestraße Rauch drang. Die Feuerwehr Kornwestheim rückte mit sechs Fahrzeugen und 40 Mann an, vorsorglich waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt alarmiert worden und der technische Organisationsleiter mit der schnellen Eingreifgruppe des Deutschen Roten Kreuzes war vor Ort. Schließlich wurde festgestellt, dass in einem Zimmer, dessen Bewohner nicht anwesend waren, eine Kerze heruntergebrannt war und dabei eine ungewöhnliche Rauchentwicklung verursacht hatte. Sachschaden war nicht entstanden. Die Bewohner des betroffenen Bereiches waren während des Einsatzes der Feuerwehr ins Freie geschickt worden.

Möglingen: Einbruch in Vereinsheim

Zwischen Mittwoch 12.00 Uhr und Freitag 14.00 Uhr hatten unbekannte Täter mit einem Stein ein Fenster über der Eingangstüre des Vereinsheims in der Münchinger Straße eingeworfen und waren über das Dach dort eingestiegen. Im Innern haben sie eine Glastüre beschädigt und verschiedene Schubladen durchsucht. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden wird mit etwa 1000 Euro angegeben.

Ludwigsburg: Wohnungseinbruch

Zu einem Wohnungseinbruch kam es in der Jägerhofallee zwischen Donnerstag 21.00 Uhr und Freitag 20.45 Uhr. Unbekannte Täter haben mit einem Stein das Wohnzimmerfenster eingeworfen und sind eingestiegen. In der Wohnung fanden sie Schmuck, den sie durchsuchten und nur den Goldschmuck entwendeten. Über die Höhe des Diebesguts konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Freiberg/N.: Einbruch ins evangelische Gemeindehaus

In der Nacht zum Freitag wurde am Gemeindehaus ein Fenster aufgehebelt und eingebrochen. Der unbekannte Täter entwendeten Bargeld und verschiedene Schlüssel. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Wieviel Geld dem Täter in die Hände fiel, ist nicht gesichert, es waren vermutlich aber nur wenige Euro.

Möglingen: Gefährliche Körperverletzung

Ein 53jähriger Mann war in der Silvesternacht gegen 00. 30 Uhr auf dem Nachhauseweg, als er von einer etwa 10köpfigen Jugendgruppe angepöbelt wurde. Der Mann lief weiter, gab jedoch ein Widerwort an die Jugendlichen zurück. Als er dann auf der Ludwigsburger Straße in Höhe der Volksbank war, sprang ihn plötzlich einer der jungen Männer von hinten an, sodass er stürzte. Auf dem Boden liegend wurde von drei Personen auf ihn eingeschlagen und eingetreten. Es gelang ihm aufzustehen und einer der Jugendlichen zog ihn weg und schützte ihn vor den anderen ab, sodass er weitergehen konnte. Der Geschädigte musste sich am Morgen in ärztliche Behandlung begeben. Die Polizei in Kornwestheim sucht Zeugen zu dem Vorfall. Der Haupttäter wird als 16- 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Er trug ein weißes Oberteil mit schwarzen Ärmeln. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 07154/13130 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: