Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Hemmingen: Sattelzug verliert Schweinehälften

Ludwigsburg (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache hat sich am Dienstagmittag in der Schloßhaldenstraße der Aufbau eines mit knapp 20 Tonnen Schweinehälften beladenen Sattelaufliegers gelöst und ist seitlich auf die Fahrbahn gekippt. Der 54-jährige Fahrer des italienischen Zuges hatte die Schweinehälften zuvor in einem nahegelegenen Fleischwarenbetrieb geladen und war gerade dabei, von der Konrad-Haller-Straße nach links in die Schloßhaldenstraße einzufahren, als sich der Aufbau löste. Ein Teil der Ladung landete in der Folge auf der Straße und wird derzeit noch mit den im Aufbau verbliebenen Schweinehälften umgeladen. Vertreter des Veterinäramtes beim Landratsamt Ludwigsburg sind an der Unfallstelle. Das Fleisch wird vermutlich nicht mehr in den Handel gebracht werden können. Der entstandene Schaden an der Ladung beläuft sich auf etwa 45.000 Euro. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: