Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Weil der Stadt: Navigationsgerät entwendet; BAB 8
Stuttgart: Unfall führt zu mehreren Kilometern Stau; BAB 81
Ammerbuch: Unfall am Stauende

Ludwigsburg (ots) - Weil der Stadt: Navigationsgerät entwendet

Zwischen Samstag 20.00 Uhr und Sonntag 10.00 Uhr machte sich ein bislang unbekannter Täter an einem PKW zu schaffen, der in der Stuttgarter Straße stand. Da der Ford mutmaßlich nicht verschlossen war, konnte der Dieb das Fahrzeug ohne besondere Erschwernis öffnen. Anschließend durchsuchte er das Handschuhfach und entwendete ein Navigationsgerät samt Zubehör sowie eine Digitalkamera. Der Wert des Diebesguts dürfte im dreistelligen Bereich liegen. Möglicherweise kommt für diese Tat derselbe Unbekannte in Betracht, der auch in der Hermann-Schütz-Straße einen Diebstahl beging (wir berichteten). Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033/5277-0, in Verbindung zu setzen.

BAB 8 / Stuttgart: Unfall führt zu mehreren Kilometern Rückstau

Am Montag ereignete sich gegen 14.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Möhringen und Stuttgart-Degerloch ein Unfall, der zu mehreren Kilometern Rückstau führte. Vermutlich aufgrund eines gesundheitlichen Problems war ein 69 Jahre alter Fiat-Fahrer nicht mehr in der Lage sein Fahrzeug ordnungsgemäß zu führen, worauf er zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und anschließend gegen die Leitplanke prallte. Der Mann wurde im weiteren Verlauf durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.400 Euro. Der PKW des 69-Jährigen musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Gegen 16.00 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.

BAB 81 / Ammerbuch: Unfall am Stauende

Einen Sachschaden über etwa 18.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Montag gegen 10.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg in Fahrtrichtung Stuttgart ereignete. Vermutlich erkannte der 44 Jahre alte Fahrer eines Opel zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war. Um einen Aufprall auf den Renault einer 24-Jährigen zu verhindern, versuchte der Mann mit seinem PKW nach links auszuweichen, touchierte jedoch trotzdem den Wagen der 24-Jährigen und prallte anschließend gegen die Leitplanke. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen bis gegen 11.30 Uhr gesperrt. Es entstand ein Rückstau über mehrere Kilometer.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: