Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Raub in Kornwestheim, Verkehrsunfall auf der BAB 81 - Gem. Freiberg am Neckar

Ludwigsburg (ots) - Kornwestheim: 63-Jähriger wird Opfer eines Räubers

Nachdem ein bislang unbekannter Täter am frühen Montagmorgen, gegen 02.45 Uhr, im Stadtgebiet einen Raub auf einen 63-jährigen Mann verübte, sucht das Kriminalkommissariat Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, nun Zeugen. Das Opfer ging zunächst die Stuttgarter Straße entlang. Als er sich auf Höhe des Stadtgartens befand, bemerkte er, dass ihm ein Unbekannter folgte. Daraufhin wechselte der 63-Jährige im Bereich der Johannesstraße die Straßenseite in Richtung eines Einkaufsmarktes. Wenige Meter danach überquerte auch der Täter die Straße, ging auf den 63-Jährigen zu und forderte unter Vorhalt eines Messers Bargeld. Unter einem Vorwand konnte der Mann noch bis auf Höhe des Polizeireviers gelangen. Der Täter drängte ihn jedoch daran vorbei in die Rosensteinstraße. Indem er ihm weiterhin das Messer vorhielt, griff er in die Plastiktüte, die der Mann mitführte und entnahm daraus dessen Herrentasche. Der Unbekannte durchsuchte die Tasche und nahm einen dreistelligen Bargeldbetrag an sich. Nachdem er noch eine Bankkarte vorfand, forderte er den 63-Jährigen auf, weiteres Bargeld bei einem nahe gelegenen Geldinstitut abzuheben. Auf dem Weg dorthin beklagte das Opfer lautstark kein Geld zu haben, worauf der Täter von ihm abließ und in Richtung Stuttgarter Straße davonlief. Der 63-Jährige alarmierte die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen Fahndungsmaßmaßnahmen durchführte. Diese blieben jedoch ohne Erfolg. Der Täter ist 30 bis 35 Jahre alt, schlank und etwa 175 cm groß. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Schildmütze mit englischer Aufschrift, einen dunklen Pullover mit Kapuze und ebenfalls einer Aufschrift im Brustbereich.

BAB 81 - Gemarkung Freiberg am Neckar: Lkw-Unfall verursacht erhebliche Verkehrsbehinderungen

Ein Sachschaden von rund 90.000 Euro ist das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 08.40 Uhr zwischen zwei Lkw in Fahrtrichtung Stuttgart ereignet hat. Wegen einer Reifenpanne musste ein 48-Jähriger mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord auf dem Standstreifen anhalten. Beim Wechsel vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen geriet der nachfolgende 37-jährige Lkw-Lenker aber zu weit nach rechts, so dass er den stehenden Sattelzug streifte. Im weiteren Verlauf verkeilten sich die Brummis und der Lkw des 48-Jährigen kippte um. Anschließend blieben beide Fahrzeuge auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen liegen. Die Fahrbahnen mussten für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung bis gegen 13.20 Uhr zeitweise voll gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Die Lkw mussten mit Spezialgerät geborgen und abgeschleppt werden. Um auslaufende Betriebsflüssigkeiten zu binden, kam die Feuerwehr Pleidelsheim mit drei Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort, während die Autobahnmeisterei Ludwigsburg die Unfallstelle mit drei Fahrzeugen absicherte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: