Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bereich Böblingen: Verkehrsunfall in Gäufelden, BAB 8 - Gemarkung Denkendorf und Stuttgart-Vaihingen

Ludwigsburg (ots) - Gäufelden: Vorfahrtsunfall

Am Montag ereignete sich kurz nach 07.00 Uhr ein Unfall auf der Kreisstraße 1076, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro entstand. Eine 23-jährige Peugeot-Fahrerin hatte zunächst die Landesstraße 1184 verlassen und wollte im weiteren Verlauf nach links auf die K 1076 in Richtung Gäufelden abbiegen. Vermutlich übersah sie hierbei eine von links herannahende, ebenfalls 23 Jahre alte Lenkerin eines Daimlers und nahm dieser die Vorfahrt. Die beiden PKW kollidierten und die Daimler-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Sie musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

BAB 8 / Denkendorf: Auffahrunfall

Ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand am Montag bei einem Unfall, der sich gegen 07.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wendlingen und Esslingen in Fahrtrichtung Karlsruhe ereignete. Ein 40-jähriger VW-Lenker, der zwei weitere Erwachsene und zwei Kinder an Bord hatte, befuhr die linke Fahrspur und musste aufgrund stockenden Verkehrs sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Ein hinter ihm heranfahrender 46 Jahre alter BMW-Fahrer bemerkte dies vermutlich zu spät und fuhr auf. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise wurde durch den Zusammenstoß niemand verletzt.

BAB 8 / Stuttgart-Vaihingen: Unfall mit 55.000 Euro Sachschaden

Glück im Unglück hatte ein 39-jähriger PKW-Fahrer am Montag gegen 13.00 Uhr bei einem Unfall, der sich zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart ereignete. Ein 43-jähriger LKW-Lenker, der auf dem zweiten der insgesamt vier Fahrstreifen fuhr, wollte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen und wechselte hierzu nach links auf den dritten Fahrstreifen. Als er bemerkte, dass von hinten der 39 Jahre alte BMW-Fahrer wohl recht zügig heran fuhr, brach er seinen Überholvorgang ab und versuchte wieder zurück auf die zweite Spur zu fahren. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr der PKW-Fahrer in diesem Moment auf den LKW auf. Durch den Aufprall wurde das Heck des LKW angehoben und der BMW verkeilte sich zunächst. Der LKW-Lenker wollte nun auf den Standstreifen wechseln und schleifte den PKW mit, bis sich der BMW im Bereich des rechten Fahrstreifens löste und überschlug. Der 39-jährige Fahrer verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 55.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war nur der linke Fahrstreifen befahrbar, so dass mehrere Kilometer Stau entstanden. Ab 15.20 Uhr konnten alle vier Fahrspuren wieder für den Verkehr frei gegeben werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: