Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bereich Böblingen: Einbruch in Leonberg und Renningen, Pkw-Diebstahl in Leonberg, Nötigung in Leonberg, Verkehrsunfall in Sindelfingen

Ludwigsburg (ots) - Leonberg - Eltingen: Wohnungseinbruch

Ein bislang unbekannter Täter brach am Donnerstag zwischen 09.30 Uhr und 11.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Tuttlinger Straße ein. Indem er ein Fenster aus der Verankerung hebelte, konnte der Dieb in Wohnräume eindringen. Er durchsuchte das gesamte Haus, fand mutmaßlich jedoch keine Wertgegenstände, so dass er das Gebäude ohne Diebesgut wieder verließ. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, in Verbindung zu setzen.

Renningen: Wohnungseinbruch

Indem er die Terrassentür aufhebelte, gelang es einem bislang unbekannten Täter am Donnerstag zwischen 12.00 Uhr und 18.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Alemannenstraße einzudringen. Der Einbrecher betrat mehrere Räume im Erdgeschoss und öffnete auch verschiedenes Inventar, vermutlich entwendete er jedoch nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Renningen, Tel. 07159/8045-0, entgegen.

Leonberg - Höfingen: PKW entwendet

Die Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Tel. 07031/13-00, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einem PKW-Diebstahl geben können, der zwischen Mittwoch 20.00 Uhr und Donnerstag 07.30 Uhr in der Erwin-Schöttle-Straße verübt wurde. Auf noch nicht geklärte Weise entwendeten bislang unbekannte Täter das Fahrzeug, das auf einem der Stellplätze in der Erwin-Schöttle-Straße stand. Bei dem PKW handelt es sich um einen schwarzen Mercedes, Typ Viano, mit Leonberger Zulassung. Der Wert des Kleinbusses beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Leonberg: Fußgänger stoppt Verkehrssünder

Ein 60-jähriger Fußgänger stellte sich am Donnerstag kurz nach 16.00 Uhr in der Grabenstraße einem 32 Jahre alten PKW-Fahrer in den Weg und hinderte ihn so daran verkehrswidrig den Gehweg zu benutzen. Der 32-jährige BMW-Fahrer hatte es vermutlich eilig und wollte sich wohl nicht weiter dem stockenden Verkehr auf der Bundesstraße 295 in Richtung Ditzingen aussetzen. Um auf die Rechtsabbiegespur in Richtung der Stuttgarter Straße zu gelangen, musste er an dem PKW vorbeikommen, der vor ihm in der Schlange stand und versuchte eine kleine Abkürzung über den Gehweg zu nehmen. Als sich sein rechter Vorderreifen und ein Teil seines Fahrzeugs bereits auf dem Bürgersteig befanden, versperrte ihm der 60-Jährige den Weg. Der 32-Jährige fuhr jedoch weiter auf den Fußgänger zu und versuchten ihn durch Hupen zu verscheuchen. Dies ließ sich der 60-Jährige jedoch nicht gefallen. Vermutlich weil er erzürnt über das Verhalten des PKW-Fahrers war, schlug er gegen die Motorhaube. Der 32-Jährige BMW-Lenker muss nun mit einer Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr rechnen, während der 60-Jährige wegen der Sachbeschädigung der Motorhaube angezeigt wird. Wie hoch der entstandene Schaden am PKW ist, steht bislang noch nicht fest.

Sindelfingen: Unfall mit 10.000 Euro Sachschaden

Am Donnerstag ereignete sich gegen 18.20 Uhr auf der Landesstraße 1183 ein Unfall, bei dem ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand. Ein 51-jähriger VW-Fahrer kam von der Autobahn 81 aus Richtung Stuttgart und fuhr zunächst an der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost ab. Er befuhr dann weiter die Überleitung und übersah an der Kreuzung zur L 1183 vermutlich einen von links kommenden 34 Jahre alten Hyundai-Fahrer. Der VW-Lenker nahm dem 34-Jährigen die Vorfahrt, so dass die Fahrzeuge zusammenstießen. Bei der Kollision wurde der PKW des 34-Jährigen so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: