Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bereich Böblingen: Einbruch in Schönaich (2), Verkehrsunfall in Gärtringen, Herrenberg, Sindelfingen (2) und Holzgerlingen

Ludwigsburg (ots) - Schönaich: Einbruch in Wohnhaus

Mutmaßlich am vergangenen Wochenende verschafften sich bislang unbekannte Einbrecher Zutritt zu einem Wohnhaus im Ingeborg-Bachmann-Weg, indem sie die Terrassentür im Erdgeschoss aufhebelten und so ins Gebäudeinnere gelangten. Auf der Suche nach Wertvollem durchsuchten die Unbekannten die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld und Schmuck in noch nicht bekannter Höhe. Der Sachschaden an der Terrassentür wurde mit etwa 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Telefon 07031/13-2500, entgegen.

Schönaich: Einbrecher überrascht

Durch die Heimkehr der Bewohner eines Hauses in der Ringstraße überrascht, ergriffen bisher unbekannte Einbrecher am Montag gegen 17:30 Uhr die Flucht. Zuvor hatten die Täter die Terrassentür aufgehebelt und waren auf diese Weise in die Räumlichkeiten gelangt. Dort durchwühlten sie mehrere Schränke und Schubladen auf der Suche nach Stehlenswertem. Ob ihnen etwas in die Hände fiel, steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Böblingen unter Telefon 07031/13-2500.

Gärtringen: Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 11:00 Uhr und 11:15 Uhr einen in der Grabenstraße geparkten BMW hinten links an der Stoßstange. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Herrenberg, Telefon 07032/2708-0, sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können.

Herrenberg: Unfallverursacher geflüchtet

Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Montag gegen 11:00 Uhr von der Unfallstelle in der Wilhelmstraße, nachdem er vermutlich beim Einparken einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel beschädigt hatte. In diesem Zusammenhang wurde ein Mann beobachtet, der den Opel begutachtete und sich anschließend in einem silberfarbenen Auto aus dem Staub machte. Das Polizeirevier Herrenberg, Telefon 07032/2708-0, bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich zu melden.

Sindelfingen: Ladung verloren

Vermutlich weil er seine Ladung nicht ausreichend gesichert hatte, verlor ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Montag gegen 19:50 Uhr auf der Bundesstraße 464 eine Holzpalette. Die Palette landete auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Böblingen, worauf insgesamt vier Fahrzeuglenker dagegen fuhren, so dass ihre Autos beschädigt wurden. Davon waren ein BMW und ein Kia nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf insgesamt mindestens 700 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, in Verbindung zu setzen.

Sindelfingen: Rotlicht missachtet

Mutmaßlich weil der 18 Jahre alte Lenker eines VW nicht auf die für geltende "rot" zeigende Ampel achtete, als er die Schwertstraße befuhr, ereignete sich am Montag gegen 17:45 Uhr an der Kreuzung zur Eschenbrünnlestraße ein Verkehrsunfall. Der junge Fahrer war ohne anzuhalten in die Kreuzung eingefahren und stieß dabei mit dem von rechts aus Richtung Stadtmitte kommenden 65-jährigen Fahrer eines Volvo zusammen. Der entstandene Sachschaden wurde mit 6.000 Euro beziffert. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Holzgerlingen: Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten

Am Montag ereignete sich auf der Bundesstraße 464 gegen 17:45 Uhr ein Auffahrunfall mit vier Beteiligten, worauf der Rettungsdienst eine 46-jährige Fahrzeuglenkerin mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus bringen musste. Die Fahrer waren in Richtung Tübingen unterwegs, als kurz vor der Ausfahrt Holzgerlingen-Nord die 46-jährige Mazda-Lenkerin auf einen stehenden Daimler-Benz auffuhr, an dessen Steuer ein 47-Jähriger saß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Wagen noch auf einen weiteren Daimler-Benz geschoben, der von einem 44-Jährigen gelenkt wurde. Zudem krachte von hinten noch der 27 Jahre alte Fahrer eines Opels in das Heck des Mazda. Der Mazda und der Daimler-Benz des 47-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf 11.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: