Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Diebstahl in Ludwigsburg und Pleidelsheim, Verkehrsunfall in Sersheim, Sachbeschädigung in Gemmrigheim, Alkoholtestkäufe im Landkreis Ludwisburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg: Diebstahl aus Parkscheinautomat

Mit einer cleveren Methode brach ein bislang unbekannter Täter im Zeitraum zwischen Freitag 22:00 Uhr und Montag 08:30 Uhr einen Parkscheinautomaten auf dem Park and Ride Parkplatz in der Leonberger Straße auf und entwendete anschließend das darin enthaltene Bargeld im niederen dreistelligen Bereich. Um Hinweise bittet das Polizeirevier Ludwigsburg, Telefon 07141/18-5353.

Pleidelsheim: Lichter an Smart ausgebaut und gestohlen

Im Zeitraum zwischen Freitag 18:00 Uhr und Montag 10:00 Uhr machte sich ein bislang Unbekannter an einem Smart zu schaffen, der in einer Parkbucht in der Max-Eyth-Straße abgestellten war. Der Unbekannte baute an dem Wagen beide Tagfahrlichter im Wert von 100 Euro aus und ließ sie mitgehen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Freiberg am Neckar unter Telefon 07141/64378-0, entgegen.

Sersheim: Von Fahrbahn abgekommen

Der Rettungsdienst musste am Montag eine Siebenjährige in ein Krankenhaus bringen, nachdem sie kurz nach 08:00 Uhr auf dem Schulweg in einen Verkehrsunfall verwickelt und leicht verletzt wurde. Die 19 Jahre alte Lenkerin eines Audi war zunächst auf der Horrheimer Straße unterwegs und fuhr geradeaus über die Kreuzung in die Sedanstraße. Vermutlich weil der Fahranfängerin beim Einlegen eines Gangs ein Fehler unterlief, kam sie nach rechts von der Fahrbahn auf den Gehweg ab. Dort hielten sich mehrere Kinder auf, die sich auf dem Weg zur Schule befanden. Dabei erfasste die Audi-Lenkerin das siebenjährige Mädchen, so dass es auf die Motorhaube prallte und schließlich auf den Gehweg stürzte. Der Sachschaden am Fahrzeug wurde mit etwa 1.700 Euro angegeben.

Gemmrigheim: Weinbergmauer beschädigt - Zeugenaufruf

Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro richteten bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen Samstag 10.00 Uhr und Sonntag 10.00 Uhr an, als sie sich an einer Weinbergmauer zu schaffen machten und etwa 40 Steine aus der Mauer im Gewann Kettersche rissen. In der Vergangenheit war es dort in der Steillage zwischen Gemmrigheim und Besigheim bereits zu weiteren derartigen Sachbeschädigungen gekommen. Der Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Tel. 07143/89106-0 sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können.

Alkoholtestkäufe im Landkreis Ludwigsburg

Mehrere Beamte der Polizeireviere Ditzingen und Kornwestheim führten am Donnerstag im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle zwischen 12.30 Uhr und 19.00 Uhr bei verschiedenen Verkaufsstellen Testkäufe von Alkoholika und Tabakwaren durch. Das Ergebnis lässt sich als überwiegend positiv beschreiben.

Die Polizisten des Ditzinger Reviers wurden von zwei 16-jährigen Schülern bei der Überprüfung von insgesamt acht Korntal-Münchinger Händlern unterstützt. Sechs dieser Verkaufsstellen zeigten sich mit dem Jugendschutzgesetzt vertraut und lehnten den Verkauf von Alkohol bzw. Tabakwaren ab. Lediglich bei zwei Geschäften erhielten die Jugendlichen Waren, trotz eines Warnhinweises des Kassensystems und anschließender Kontrolle des Ausweises durch das Verkaufspersonal.

Insgesamt 19 Verkaufsstellen wurden durch Beamte des Polizeireviers Kornwestheim in Möglingen, Tamm und Kornwestheim beleuchtet. In den beiden Gemeinden wurden die Polizisten zusätzlich durch Mitarbeiter des jeweiligen Ordnungsamts begleitet. Auch hier waren als Testkäufer zwei 16-jährige Schülerinnen eingesetzt. Von allen Verkaufssstellen gaben insgesamt acht Verkäufer/innen, von denen sieben durch ihr Kassensystem auf eine Altersüberprüfung hingewiesen wurden, trotzdem Alkohol bzw. Tabakwaren an die Minderjährigen ab. Sechs von diesen acht Angestellten taten dies, obwohl sie sich einen Ausweis hatten vorlegen lassen, während zwei sogar ganz darauf verzichteten. Am besten schnitten dabei die Tammer Händler ab. Dort wurden sechs Verkaufsstellen überprüft und nur eine verstieß gegen das Jugendschutzgesetz. Gegen die jeweiligen Verkäufer/innen und auch die Geschäftsführer werden nun Bußgeldverfahren eingeleitet. Sie haben mit Bußgeldern in Höhe von etwa 300 Euro bzw. bis über 1.000 Euro zu rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: