Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Diebstahlsdelikte in Leonberg-Ramtel, Asperg, Rottenburg am Neckar, Brand in Ludwigsburg sowie Wohnungseinbruch in Deckenpfronn

Ludwigsburg (ots) - Leonberg Ramtel: Hochwertiges Lenkrad aus Ausstellungsfahrzeug entwendet

Am Samstag gegen 14.16 Uhr wurde durch einen Mitarbeiter eines Autohauses in der Neuen Ramtelstraße festgestellt, dass aus einem der dort abgestellten Fahrzeuge das Lenkrad ausgebaut und entwendet wurde. Durch unbekannten Täter wurde zuvor die Seitenscheibe eingeschlagen, um ins Fahrzeuginnere zu gelangen. Das Lenkrad hat einen Wert von 1200 Euro. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Leonberg unter der Telefonnummer 07152/605-0 in Verbindung zu setzen.

Asperg: Diebstahl von hochwertigem Neufahrzeug und Kennzeichenschildern

In der Nacht von Freitag auf Samstag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Firmengelände eines Autohauses im Waldeck und entwendeten dort einen hochwertigen Neuwagen des Typs Range Rover in schwarzer Lackierung. Das Neufahrzeug hat einen Wert von 130.000 Euro. Zudem wurden auf dem Firmengelände von einem anderen Fahrzeug dessen beide Kennzeichenschilder entwendet. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Asperg unter der Telefonnummer 07141/62033 in Verbindung zu setzen.

Rottenburg am Neckar: Diebstahl von Dieselkraftsoff auf Autobahnparkplatz

In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten bislang unbekannte Täter etwa fünfhundert Liter Dieselkraftstoff im Wert von 700 Euro aus dem Tank einer Sattelzugmaschine mit rumänischer Zulassung, die auf dem Autobahnparkplatz Ziegler an der Bundesautobahn BAB A 81, abgestellt war. Hierzu musste die Tankverriegelung gewaltsam geöffnet werden. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0711/6869-0 in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Verkaufsstand am Weihnachtsmarkt geriet in Brand

Am Samstag gegen 23.28 Uhr wurde durch einen aufmerksamen Passanten über Notruf mitgeteilt, dass am Stadtkirchenplatz unweit der evangelischen Kirche ein Verkaufsstand des Ludwigsburger Weihnachtsmarkts in Flammen stehen würde. Das Feuer griff teils bereits auf einen benachbarten weiteren Verkaufsstand über. Da zu Beginn der Löscharbeiten nicht gesichert war, ob sich auch Gasflaschen in den Verkaufsständen befanden, wurde die Örtlichkeit für die Dauer der Löscharbeiten weiträumig abgesperrt. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Ludwigsburg gelöscht werden. Die Vermutung, dass dort Gasflaschen gelagert wurden, bestätigte sich nicht. Nach bisherigen Erkenntnissen der ermittelnden Behörden dürfte die Brandentstehung in einem technischen Defekt begründet sein. Die Feuerwehr Ludwigsburg war mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften und die Polizei mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Das Feuer konnte gelöscht werden. Einer der beiden Verkaufsstände brannte vollständig aus. Nach derzeitigem Sachstand entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

Deckenpronn: Bei Wohnungseinbruch Schmuck erbeutet

In der Zeit zwischen Samstag 17.00 Uhr und 24.00 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter in der Frontalstraße durch das gewaltsame Aufhebeln einer Terrassentür Zutritt zum Erdgeschoss eines Wohnhauses. Im Gebäude wurden die gesamten Räumlichkeiten durchsucht. Es wurden mehrere Sammlergegenstände und verschiedener Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg unter der Telefonnummer 07032/2708 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: