Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfall in Großbottwar, Marbach am Neckar und Ludwigsburg, Einbruch in Markgröningen, Diebstahl in Ingersheim

Ludwigsburg (ots) - Großbottwar: Unfall beim Überholen

Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 37.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitag gegen 00.15 Uhr auf der Landesstraße 1115 zwischen Großbottwar und Aspach ereignete. Zunächst fuhren drei PKW auf dieser Strecke hintereinander her, bis der Fahrer des letzten Fahrzeugs in der Schlange, ein 55-jähriger Volvo-Fahrer, zum Überholen ansetzte. Als sich dieser auf gleicher Höhe mit einem 34 Jahre alten Renault-Lenker befand, scherte der 34-Jährige ebenfalls nach links aus. Der Volvo-Fahrer bremste sein Fahrzeug daraufhin stark ab und wich nach rechts in den Grünstreifen aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Gleichzeitig lenkte der Renault-Fahrer seinen PKW zurück nach rechts und touchierte hierbei die vor ihm fahrende 48-jährige Lenkerin eines Opel. Der 55 Jahre alte Volvo-Fahrer und der 34-jährige Fahrer des Renault wurden leicht verletzt. Der Volvo und auch der Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Marbach am Neckar: Unfall mit 13.000 Euro Sachschaden

Ein 80-jähriger Senior wollte am Donnerstag gegen 12.40 Uhr in der Kernerstraße seinem Nachbarn Starthilfe geben, als er vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sich und in der Folge auch sein Fahrzeug verlor. Nachdem er seinen PKW zunächst langsam in Richtung der Garage seines Nachbarn bewegt hatte, fuhr er plötzlich mit hoher Geschwindigkeit zunächst rückwärts und dann vorwärts und daraufhin wieder rückwärts, wobei er eine Doppelgarage, einen Pfosten und eine Mauer beschädigte. Da das Fahrzeug auf der niederen Begrenzungsmauer zum Stehen kam, musste der Opel abgeschleppt werden. Der Senior verletzte sich glücklicherweise nicht.

Ludwigsburg: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen trug ein 50-jähriger Rollerfahrer davon, als er am Freitag kurz nach 06:30 Uhr in der Schlossstraße in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Der 50-Jährige bog aus Richtung Marbacher Straße in die Schlossstraße ab, wobei er den äußersten rechten Fahrstreifen nutzte, um in Richtung Innenstadt weiter zu fahren. Vermutlich wegen eines Fahrfehlers geriet er gegen den Bordstein, kam ins Straucheln und stürzte, so dass er sich verletzte. Am Roller entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Markgröningen: Einbrecher überrascht

Die Mittagspause und damit die Abwesenheit der Geschäftsinhaber nutzten am Freitag bislang unbekannte Täter gegen 13.00 Uhr, um in eine Werkstatt in der Grabenstraße einzudringen. Auf noch unbekannte Weise gelangten die Einbrecher in die Räume des Geschäfts, wobei sie von den zurückkehrenden Inhabern überrascht wurden. Sofort ergriffen die beiden Unbekannten die Flucht, indem sie aus einem Fenster stiegen und in Richtung der Ostergasse rannten. Etwa zeitgleich lief eine dritte Person, die eventuell auf dem Gehweg vor dem Gebäude "Schmiere gestanden" hatte, zu einem auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellten PKW, stieg ein und fuhr in die gleiche Richtung davon. Bei dem PKW soll es sich um einen silbernen Audi mit vermutlich osteuropäischer Zulassung gehandelt haben. Die drei Täter wurden als 170 bis 175 cm groß und etwa 35 Jahre alt beschrieben. Derjenige, der mit dem PKW flüchtete, hatte rotes Haar und einen Bart. Er trug eine Strickmütze und eine rot-schwarz karierte Jacke. Vermutlich hatten die Einbrecher keine Beute gemacht. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Markgröningen, Tel. 07145/9327-0, entgegen.

Ingersheim: Dreister Dieb unterwegs

Außerordentlich dreist ging ein bislang unbekannter Dieb vor, der am Freitag gegen 12.20 Uhr eine 87-jährige Seniorin in ihrer Wohnung bestahl. Die Dame hatte ihre Terrassentür zum Lüften geöffnet, was der Täter wohl als Einladung zum Eintreten verstand. Im Anschluss lenkte er die Frau mehrmals durch die Frage nach einer Spende oder etwas zu essen und trinken ab. Vermutlich nutzte er einen dieser Momente aus, um aus einer abgestellten Handtasche den Geldbeutel der Frau, in dem sich ein zweistelliger Bargeldbetrag befand, zu entwenden. Im Anschluss flüchtete er mit einem Fahrrad. Der Dieb ist etwa 20 Jahre alt, etwa 155 cm groß und schlank, spricht gebrochen Deutsch und hat einen dunkleren Teint. Er trug eine auffallend gelbe Jacke und eine Strickmütze mit einem Bommel. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: