Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Holzgerlingen: VU beim Ausfahren von Tankstellengelände; Stuttgart BAB A8: Auffahrunfall fordert zwei Leichtverletzte; Waldenbuch: VU und Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinwirkung

Ludwigsburg (ots) - Holzgerlingen: Verkehrsunfall mit drei Beteiligten beim Ausfahren von einem Tankstellengelände

Eine 42jährige Fahrerin eines VW fuhr am Freitagmittag gegen 12.45 Uhr, nachdem ihr der 42jährige Fahrer eines Daimler Benz mittels Handzeichen, die Einfahrt auf die Bundesstraße B 464 von einem Tankstellengelände ermöglichte, auf diese ein. Hierbei beachtete der Fahrer des Daimler Benz jedoch nicht den von Böblingen kommenden Ford einer 75jährigen Fahrerin. Diese konnte eine Kollision mit dem VW nicht mehr vermeiden. In der Folge wurde der VW noch auf den verkehrsbedingt wartenden Daimler Benz aufgeschoben. Die Beteiligten wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8.000.- Euro.

Stuttgart BAB A8 (AS Möhringen/AK Stuttgart FR München): Auffahrunfall fordert zwei Leichtverletzte

Am Freitagnachmittag gegen 14.36 Uhr befuhr ein 64jähriger Audi-Fahrer den linken Fahrstreifen im Bereich zwischen der Autobahnausfahrt Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung München. Ein 55jähriger Porsche-Fahrer musste im Verlauf vor diesem verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer des nachfolgenden Audis fuhr in der Folge aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands auf den Porsche auf. Bei der Kollision wurden der 55jährige Porsche-Fahrer sowie dessen 46jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 16.000.- Euro. Es bildete sich zeitweise ein Rückstau von sechs Kilometern Länge.

Waldenbuch: Verkehrsunfall und Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinwirkung

Der 60jährige Fahrer eines Seat befuhr um 15.35 Uhr die Echterdinger Straße in ortsauswärtiger Richtung und folgte unmittelbar einer 41jährigen Fahrerin eines Daimler Benz. Aufgrund am Fahrbahnrand parkender Fahrzeuge und Gegenverkehr mussten beiden Fahrzeuge anhalten. Der Fahrer des Seat überholte daraufhin den Daimler Benz und kollidierte jedoch mit diesem beim Wiedereinscheren. Im Anschluss hielten sowohl die beiden Beteiligten als auch eine 21jährige Zeugin, die den Vorfall aus entgegengesetzter Fahrtrichtung beobachten konnte, an der Unfallstelle an. Die 21jährige Zeugin sowie eine weitere hinzugekommene 43ährige männliche Person hinderten den Fahrer des Seat am Weiterfahren. Dieser setzte seine Fahrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle, so dass die beiden Personen sich mit einem Sprung zur Seite retten mussten, um nicht von dessen Fahrzeug erfasst zu werden. Wenig später kehrte der Unfallverursacher zur Unfallstelle zurück. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme konnte bei diesem Alkoholeinwirkung festgestellt werden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1600.- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: