Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Räuberische Erpressung in Ludwigsburg, Verkehrsunfälle in Freiberg am Neckar, Bietigheim-Bissingen und Tamm

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg: Räuberische Erpressung - Zeugenaufruf

Einem 17-Jährigen wurde am Freitagabend gegen 20:30 Uhr in der Karl-Peters-Straße auf Höhe der Skateranlage von zwei unbekannten Männern unter Vorhalt eines Messers gezwungen seine Wertsachen herauszugeben. Nachdem er sein Mobiltelefon im Wert von etwa 650 Euro ausgehändigt hatte, wurde der Jugendliche von den Tätern gestoßen und geschlagen, wobei er unverletzt blieb. Die Unbekannten flüchteten zu Fuß in Richtung Frankfurter Straße. Eine polizeiliche Fahndung verlief ohne Ergebnis. Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg bittet Zeugen, sich unter Telefon 07141/18-9 zu melden.

Freiberg am Neckar: Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

Bereits am Donnerstag (20.02.2014) wurde in der Zeit zwischen 08:00 und 12:00 Uhr ein in der Bilfinger Straße am Fahrbahnrand geparkter Toyota im Heckbereich durch ein anderes Fahrzeug erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, zu melden.

Bietigheim-Bissingen: Verkehrsunfall mit vier Beteiligten

Am Freitag kurz vor 14:00 Uhr ereignete sich in der Stuttgarter Straße ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine 83-jährige Daihatsu-Lenkerin geriet in Fahrtrichtung Heilbronn in einer Linkskurve auf Höhe der Bahnunterführung so weit nach rechts, dass sie gegen den Randstein fuhr. Beim anschließenden Gegenlenken kollidierte sie mit dem links neben ihr fahrenden Toyota eines 51-Jährigen. Durch die Wucht der Kollision prallte die Seniorin gegen den rechts vor ihr fahrenden Citroen einer 54-Jährigen und wurde wiederum nach links abgewiesen. Beim erneuten Gegenlenken nach rechts stieß sie mit dem Volvo einer 53-Jährigen zusammen. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 10.000 Euro angegeben.

Tamm: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Eine 25-jährige Opel-Fahrerin wurde am Freitag gegen 18:45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße leicht verletzt. Eine 46-jährige VW-Lenkerin, die auf Höhe der Asperger Straße in den Kreisverkehr einfuhr, erkannte vermutlich zu spät, dass die 25-Jährige vor ihr im Kreisverkehr verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf diese auf. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug der 25-Jährigen noch auf den VW einer 72-Jährigen geschoben. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 4.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: