Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Sindelfingen: Vorfahrt missachtet; Kirchheim/Neckar: Radfahrer verletzt; Marbach/Neckar: Auffahrunfall mit vier Leichtverletzten; Freiberg/Neckar: Fußgänger angefahren;

Ludwigsburg (ots) - Sindelfingen - Vorfahrt missachtet

Am Samstag um 21.50 Uhr befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Mercedes die Mahdentalstraße in Richtung Autobahn. Als er an der Einmündung zur Neckarstraße nach links abbiegen wollte, missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden 41-jährigen Ford-Fahrers. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von 27.000 Euro. Die Lichtzeichenanlage war zum Unfallzeitpunkt ausgeschalten.

Kirchheim - Radfahrer schwer gestürzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 49-jähriger Rennradfahrer zu, der am Samstag gegen 15.00 Uhr die Kanalstraße befahren hatte. Aufgrund einer gebrochenen Strebe an seinem Sattelgestell war er zu Boden gestürzt und hatte sich eine Kopfverletzung sowie diverse Prellungen zugezogen. Der 49-Jährige war ohne Helm gefahren. Er wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Vor Ort war auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Marbach - Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen und vier Leichtverletzten

Am Samstag gegen 12.00 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Audi auf der Landesstraße 1100 von Murr in Richtung Marbach. In Höhe der Abzweigung zur Häldenmühle bemerkte er zu spät, dass zwei Fahrzeuge vor der auf Rot geschalteten Lichtzeichenanlage standen. Der 19-Jährige fuhr auf das Heck eines Polos auf, welcher durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen Ford-Kombi geschoben wurde. Die beiden Insassen im Polo, sowie die beiden Insassen im Ford wurden durch die Kollision jeweils leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Freiberg - Fußgänger angefahren und zunächst geflüchtet

Einigermaßen glimpflich verlief die Kollision zwischen einem Pkw-Lenker und einem Fußgänger am Samstagabend kurz vor Mitternacht in der Nähe einer Diskothek. Ein 26-Jähriger war mit seinem Mercedes von der Planckstraße nach rechts in die Ruitstraße abgebogen. Hierbei hatte er zu spät bemerkt, dass ein 31-jähriger Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma auf der Straße stand, um eine Gruppe Jugendlicher zu Recht zu weisen. Geistesgegenwärtig stieß sich der 31-Jährige mit beiden Händen vom vorbeifahrenden Pkw ab, um nicht angefahren zu werden. Der Mercedes-Fahrer hielt nach wenigen Metern kurz an, fuhr jedoch danach weiter, ohne sich um den 31-Jährigen zu kümmern, welcher durch die Kollision leicht verletzt wurde. Die Anfahrt eines Rettungswagens war zunächst nicht erforderlich. Der 26-Jährige Fahrzeugführer konnte kurze Zeit später in der Nähe der Unfallstelle ermittelt werden. Für ihn hatte es den Eindruck, dass der Geschädigte bewusst gegen sein Fahrzeug geschlagen habe, weshalb er weitergefahren sei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: