Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbrüche in Bietigheim-Bissingen, Löchgau, Ludwigsburg und Besigheim; Trickdiebstahl in Vaihingen an der Enz und Pleidelsheim

Ludwigsburg (ots) - Einbrüche:

Bietigheim-Bissingen: Einbruch in Wohnhaus

Über ein auf der Rückseite eines Wohnhauses in der Ziegelbergstraße gelegenes Fenster gelangte ein bislang unbekannter Täter am Mittwoch, zwischen 17:45 Uhr und 19:15 Uhr, in das Gebäude. Dort durchsuchte er sämtliche Schränke und Schubladen und ließ schließlich Schmuck und Bargeld im Wert von etwa 300 Euro mitgehen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/405-0, entgegen.

Löchgau: Täter in die Flucht geschlagen

Ein bislang Unbekannter drang am Mittwoch, gegen 19:55 Uhr, über die Terrassentür in ein Wohnhaus in der Gartenstraße. Ein Bewohner des Hauses wurde durch die Geräusche aufmerksam, daraufhin flüchtete der Einbrecher sofort wieder aus dem Haus. Der angerichtete Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg

Besigheim:

Auch in Besigheim hat ein Einbrecher im Zeitraum zwischen Sonntag, 17:00 Uhr und Mittwoch, etwa 19:50 Uhr, die Terrassentür eines Wohnhauses im Buchenweg aufgehebelt. Dort durchsuchte er Schränke und Schubladen. Ob etwas entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden an der Terrassentür wurde mit etwa 200 Euro angegeben.

Ludwigsburg: Einbruch in Mehrfamilienhaus

Drei Unbekannte haben sich am Mittwoch, gegen 17:15 Uhr, auf derzeit noch ungeklärte Weise Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Adalbert-Stifter-Straße verschafft und im Obergeschoss eine Wohnungstür eingetreten. Sie betraten gemeinsam die Wohnung und flüchteten kurz darauf zu Fuß ohne etwas entwendet zu haben. Die Männer wurden als muskulös beschrieben. Einer soll etwa 180 Zentimeter groß und die beiden anderen kleiner gewesen sein. Sie waren dunkel gekleidet und hatten kurze dunkle Haare.

Vaihingen an der Enz: Trickdiebstahl

Am Mittwoch, gegen 19:20 Uhr, betraten drei Männer ein Sonnenstudio in der Grabenstraße um Kosmetika zu kaufen. Sie bezahlten den Einkaufspreis mit einem 200 Euro-Schein. Da ihnen die Stückelung des von der Kassiererin ausgehändigten Rückgelds angeblich zu klein war, ließen sie Ware zurück und erhielten auch ihren 200 Euro-Schein wieder. Während dieser Umtauschaktion wurde die Angestellte in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt, so dass sie den Unbekannten letztlich 80-Euro-Scheine zu viel aushändigte. Einer der Männer war Ende 30, etwa 175-180 Zentimeter groß, schlank bis kräftig, dunkler Teint und hatte auffallend viele Goldzähne. Er hatte einen Dreitagebart, dunkle kurze Haare. Er trug Jeans und Jacke sowie eine Schildkappe. Die zweite Person war etwas jünger, schlank, etwa 185 Zentimeter groß, hatte kurze Haare mit Koteletten und ebenfalls mehrere Goldzähne. Am Unterarm trug er ein Tattoo. Bei dem Dritten handelte es sich um einen Jugendlichen, hellerer Typ und hatte mittellange dunkelbraune Haare.

Das Polizeirevier Vaihingen/Enz, Tel. 07042/941-0, bittet um Hinweise.

Pleidelsheim: Diebstahl von Geldbörse - Trickdiebstahl

Einer dreisten Trickdiebin fiel am Mittwoch, gegen 14:10 Uhr, eine 83-jährige in Pleidelsheim zum Opfer. Die Seniorin war mit ihrem Rollator am Schillerplatz unterwegs als sie von einer Frau angesprochen wurde, die ihr einen Zettel mit der Aufschrift "Spende" auf den Rollator legte. Als die 83-Jährige eine Spende ablehnte, drehte sich die Frau um und ging in Richtung Friedrichstraße davon. Wenig später bemerkte die Seniorin, dass ihre Geldbörse samt Inhalt, die in einem Stoffbeutel an ihrem Rollator hing, fehlte. Im Geldbeutel befanden sich 90 Euro Bargeld, Personalausweis sowie eine Bankkarte. Die Diebin soll etwa 32-35 Jahre alte gewesen sein. Sie hatte eine normale Statur, war etwa 155 Zentimeter groß, mit schwarzen Haaren. Sie trug ein blaugeblümtes Kopftuch und einen schwarzen Mantel. Sie sprach in einer Sprache die der Seniorin nicht bekannt war. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Freiberg am Neckar, Tel. 07141/64378-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: