Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Staatsanwaltschaft Heilbronn und Polizeidirektion Ludwigsburg: Ergänzung zu vollendetem und versuchtem Tötungsdelikt am Freitagabend in Steinheim an der Murr

Ludwigsburg (ots) - Im Fall der Familientragödie am Freitagabend in Steinheim an der Murr sind die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei fortgeschritten. Demnach hatte die 66-jährige Tatverdächtige gegen 22:15 Uhr das Schlafzimmer im ersten Stock ihres Wohnhauses betreten, dort mit einem Fliesenschneider auf ihren im Bett schlafenden Ehemann eingeschlagen und dem 71-jährigen mit einem Küchenmesser Stichverletzungen beigebracht. In der Folge suchte sie auch das Zimmer ihres 43-jährigen Sohnes auf und schlug auch auf ihn ein. Der 43-jährige erwachte jedoch während der Tatausführung und setzte sich zur Wehr. Daraufhin flüchtete die 66-Jährige ins Freie, wo sie sich mit dem mitgeführten Küchenmesser selbst lebensbedrohliche Stichverletzungen beibrachte und von den mittlerweile vom Sohn alarmierten Einsatzkräften von Polizei und Rettungsdienst kurz darauf aufgefunden wurde. Während der 71-Jährige noch am Tatort verstarb, wurden die Tatverdächtige und ihr Sohn ins Krankenhaus gebracht. Die Kopfverletzungen, die der 43-Jährige durch die Gewalteinwirkung erlitten hatte, sind nach bisherigem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich. Die in kritischem Zustand eingelieferte 66-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Sie ist jedoch nicht vernehmungsfähig. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, auch zur Motivation der Tatverdächtigen, dauern an. Eine Obduktion des 71-Jährigen ist für Anfang der kommenden Woche vorgesehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: