Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbruch in Sindelfingen; Diebstahl in Leonberg; Verkehrsunfälle in Deckenpfronn, Böblingen, Leonberg und Renningen; Arbeitsunfall in Magstadt;

Ludwigsburg (ots) - Sindelfingen: Einbruch in Gaststätte

Ein bislang unbekannter Einbrecher machte sich am Mittwoch in der Zeit zwischen 03:00 Uhr und 06.00 Uhr im Außenbereich einer Gaststätte in der Neckarstraße zu schaffen, indem er zunächst eine Alarmsirene manipulierte, um anschließend ein Fenster aufzuhebeln und in das Gaststätteninnere einzusteigen. Vermutlich weil es ihm die dortigen Geldspielautomaten angetan hatten, hebelte er diese im weiteren Verlauf auf. Die Höhe der Beute aus den Automaten kann noch nicht genau beziffert werden. Schließlich ließ er noch einen Bedienungsgeldbeutel mit etwa 200 Euro Bargeld mitgehen. Der Sachschaden wurde mit etwa 3.000 Euro angegeben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Telefon 07031/697-0, entgegen.

Leonberg: Diebstahl aus Tiefgarage

Aus einer Tiefgarage in der Uhlandstraße entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Zeit zwischen Mittwoch (22.01.) und Samstag (25.01.) vier neuwertige Sommer-Kompletträder der Marke Continental im Wert von etwa 1.200 Euro. Die Räder waren an der Tiefgaragenwand aufeinander gestapelt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Telefon 07152/605-0, entgegen.

Verkehrsunfälle

Deckenpfronn: Verkehrsunfall aufgrund unterlassener Ladungssicherung - Zeugenaufruf

Das Polizeirevier Herrenberg, Telefon 07032/2708-0, sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 16:10 Uhr auf der Bundesstraße 296 ereignete. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Omnibusses war zum Unfallzeitpunkt zwischen Oberjesingen und Deckenpfronn unterwegs. Vor dem Ortsteingang Deckenpfronn kam ihm eine Fahrzeugkolonne entgegen. Von einem der Fahrzeuge löste sich eine größere, nicht gesicherte Kunststoffbox und fiel direkt vor den Bus. Der 55-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und überführ das Hindernis, das völlig zerstört wurde. Am Bus entstand ein Sachschaden von etwa 1.400 Euro. Ohne anzuhalten, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Böblingen: Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf -

Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ungefähr 4.000 Euro zu kümmern, machte sich ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker aus dem Staub, nachdem er im Zeitraum zwischen Montag 11.30 Uhr und Dienstag 16:00 Uhr in der Waldburgstraße einen VW Polo beschädigt hatte. Vermutlich beim Vorbeifahren streifte er den am rechten Fahrbahnrand, etwa auf Höhe des Treppenzugangs zum Schwesternwohnheim, geparkten Wagen an der kompletten Fahrerseite. Das Polizeirevier Böblingen, Telefon 07031/13-00, bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich zu melden.

BAB 8 - Gemarkung Leonberg: Verkehrsunfall durch geplatzten Lkw-Reifen

Drei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge und ein Sachschaden von 25.000 Euro sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 18:20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West ereignete. Der 37 Jahre alte Lenker eines Sattelzugs war in Richtung München unterwegs, als plötzlich die Zwillingsbereifung auf einer Achse seines Fahrzeugs platzte. Er hielt sofort auf dem dortigen Standstreifen an, ohne jedoch die Gefahrenstelle abzusichern. Da die Reifenteile quer über die Fahrbahnen verstreut lagen, konnten nachfolgende Fahrzeuge nicht mehr ausweichen und fuhren über die herumliegenden Teile. Die Polizei zählte letztendlich neun beschädigte Autos. Für den Räderwechsel am Lkw musste der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. Der Lkw-Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr rechnen.

Renningen: Verkehrsunfallflucht

Die 33 Jahre alte Fahrerin eines Nissan befuhr am Montag gegen 15:55 Uhr die Renninger Straße in Fahrtrichtung Bahnhof. Auf Höhe des Gebäudes Nr. 47 streifte sie einen dort geparkten BMW und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, obwohl sie einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro angerichtet hatte. Da aufmerksame Zeugen das Kennzeichen notiert hatten, konnte die Unfallverursacherin kurze Zeit später ermittelt werden.

Magstadt: Arbeitsunfall

Ein 45 Jahre alter Landschaftsgärter war am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, im Gewann "Reisach" damit beschäftigt, auf einem dortigen Gartengrundstück eine etwa zehn Meter hohe Kiefer zu fällen. Zum Ausasten verwendete er eine fahrbare Hebebühne die sich beim Herabsenken an einem Aststumpf verhakte. Durch den großen Hydraulikdruck riss der Korb aus der Befestigung und kippte nach vorne, so dass der 45-Jährige etwa acht Meter aus dem Korb stürzte und sich verletzte. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: