Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbruch Kornwestheim, Sachsenheim; Diebstahl Möglingen, Ludwigsburg; Sachbeschädigung Remseck am Neckar; Verkehrsunfälle Murr, Marbach am Neckar, Ludwigsburg; Trunkenheitsfahrt Oberstenfeld

Ludwigsburg (ots) - Kornwestheim: Gaststätteneinbruch

Vermutlich auf Bargeld abgesehen hatte es ein unbekannter Einbrecher, der am Sonntag in der Zeit zwischen 00:15 Uhr und 08:30 Uhr eine Gaststätte in der Theodor-Heuss-Straße heimsuchte. Indem er die Eingangstür aufhebelte, gelangte er in die Gasträume und brach mehrere Spielautomaten auf, um das enthaltene Bargeld in Höhe von insgesamt etwa 1.000 Euro zu entwenden. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 8.000 Euro angegeben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim unter Tel. 07154/1313-0 entgegen.

Sachsenheim: Einbruch in Kindergarten

Indem er die Haupteingangstür aufhebelte, verschaffte sich ein bislang unbekannter Einbrecher in der Zeit zwischen Freitag 18:30 Uhr und Sonntag 11:10 Uhr Zutritt zu einem Kindergarten in der Goethestraße. In den Räumlichkeiten brach er mehrere Schrankfächer und einen Schreibtisch auf und suchte nach Stehlenswertem. Dabei fielen ihm etwa 150 Euro Bargeld in die Hände. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Telefon 07042/941-0, entgegen.

Möglingen: Räder aus Tiefgarage gestohlen

Aus einer Tiefgarage in der Straße "Beim Hasenkreuz" entwendeten bislang unbekannte Täter am Sonntag in der Zeit zwischen 05:00 Uhr und 14:20 Uhr einen Satz Alu-Kompletträder im Wert von etwa 1.000 Euro. Die Räder waren auf einem Parkplatz vor dem Fahrzeug gelagert. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, entgegen.

Ludwigsburg: Kupferdieb geschnappt

Von einem aufmerksamen Zeugen wurde am Sonntag gegen 10:40 Uhr ein 73-Jähriger beobachtet, der in einem abgesperrten Baustellengelände in der Bietigheimer Straße zugange war. Da er mehrere Kupferkabel mit Säge und Zange abschnitt und die etwa einen Meter langen Kabelteile in einer mitgebrachten Kunststofftasche verstaute, die er auf sein Fahrrad packte, informierte der Zeuge die Polizei. Als die Beamten ihn ansprachen zeigte er sich völlig überrascht und gab die Tasche gleich wieder heraus. An seiner Wohnanschrift stießen die Polizisten auf weitere Taschen, die Kupfer im Wert von etwa 1.500 Euro enthielten. Die Ermittlungen dauern an.

Remseck am Neckar: Sachbeschädigung durch Schmierereien

Ein bislang unbekannter Täter beschmierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Außenwände an der Rückseite einer Schule in der Meslay-Du-Maine-Straße mit schwarzem Lackstift. In großflächigen Lettern brachte der Unbekannte wüste Beschimpfungen und Beleidigungen an, so dass insgesamt etwa 30 Meter der Wände von oben bis unten beschmiert wurden und ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, entgegen.

Remseck am Neckar: Sachbeschädigung an Bushaltestelle

Einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro richteten bislang unbekannte Täter an, indem sie am Sonntag kurz nach 12:00 Uhr eine Scheibe des Wartehäuschens einer Bushaltestelle am Washingtonring einschlugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, entgegen.

Murr: Mehrere Verletzte bei Unfall - Zeugenaufruf

Drei verletzte Unfallbeteiligte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro sind das Resultat eines Unfalls, der sich am Montag kurz vor 06:30 Uhr in der Hindenburgstraße ereignet hat. Vermutlich weil die 42 Jahre alte Lenkerin eines Smart beim Einbiegen aus einem Parkplatz die Vorfahrt des 25-jährigen Seat-Fahrers nicht beachtete, kam es zum Zusammenstoß der beiden Wagen. Der Rettungsdienst brachte die 42-Jährige, den 25-Jährigen und seine 23 Jahre alte Beifahrerin in ein Krankenhaus. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Marbach bittet Unfallzeugen sich unter Telefon 07144/900-0 zu melden.

Marbach am Neckar: Unfallflucht - Zeugenaufruf

Ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern, machte sich der Lenker eines blauen Opel am Sonntag gegen 17:45 Uhr aus dem Staub, nachdem er einen weißen Citroen beschädigt hatte. Als die Besitzerin des Citroen zu ihrem Wagen zurückkehrte, vernahm sie einen lauten Schlag und sah den blauen Opel, der mit drei Personen besetzt war, wegfahren. Die Autos parkten in einer Parkbucht unterhalb des Hörnlestegs. Das Polizeirevier Marbach bittet Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich unter Telefon 07144/900-0 zu melden.

Ludwigsburg: Verkehrsunfall

Der 20 Jahre alte Lenker eines BMW war am Sonntag gegen 21:20 Uhr auf der Schwieberdinger Straße in Richtung Möglingen unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache im Kurvenbereich kurz vor der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er geriet ins Schleudern und krachte rückwärts gegen den dortigen Ampelmast. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach. Ein entgegenkommender Opel wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile getroffen aber nicht beschädigt. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Ampelmast wurde bei dem Zusammenstoß aus der Verankerung gerissen und stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.500 Euro.

Oberstenfeld: Verdacht der Trunkenheitsfahrt

Ein Schläfchen hielt ein 43-Jähriger am Montag kurz vor 03:30 Uhr in der Lichtenberger Straße etwa auf Höhe der Sportanlagen. Er saß nicht ansprechbar in einem VW mit zwei eingeschlagenen Scheiben und einem mutmaßlichen Unfallschaden vorne links, so dass ein aufmerksamer Zeuge dies der Polizei meldete. Der Mann bestritt gegenüber den Beamten gefahren zu sein und nur in dem Wagen, in dem sie noch weitere alkoholische Getränke vorfanden, geschlafen zu haben. Auf richterliche Anordnung musste er sich einer Blutprobe unterziehen. Da zudem der Verdacht bestand, dass er den Wagen unberechtigt nutzte, wurde dieser beschlagnahmt und abgeschleppt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: