Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bedrohung in Kornwestheim, Einbruch in Freiberg am Neckar, Verkehrsunfälle in Kornwestheim (2), Ludwigsburg, Ditzingen und Besigheim, Missbrauch von Notruf in Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Kornwestheim: 33-Jähriger beleidigt und bedroht Gastwirt und Polizeibeamte

Weil ein mutmaßlich alkoholisierter 33-Jähriger am Dienstag kurz vor 02:00 Uhr in einer Gaststätte am Bahnhofsplatz aus bislang nicht bekannten Gründen einen 53 Jahre alten Gast geschlagen hatte, verwies ihn der Wirt des Lokals. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam wurde die Polizei verständigt. Trotz mehrmaliger Appelle das Lokal zu verlassen, weigerte der 33-Jährige sich beharrlich, indem er dem Gastwirt mit Schlägen drohte und vor ihm ausspuckte, so dass die Polizisten ihn in Gewahrsam nehmen mussten. Zunächst ließ er diese Maßnahme anstandslos über sich ergehen, bis er während seines Transports im Streifenwagen in Rage geriet, als ihm ein Beamter untersagte, gegen die Kopfstütze zu spucken. Er stieß immer wieder wüste Beschimpfungen und Bedrohungen gegen den Beamten aus und weigerte sich bei Ankunft im Polizeirevier auszusteigen, so dass sie ihn schließlich in die Gewahrsamseinrichtung tragen mussten. Dort randalierte er derart, dass er auch an den Beinen gefesselt werden musste, was der 33-Jährige fortwährend mit Beleidigungen quittierte. Ein Richter bestätigte den Gewahrsam, aus dem der 33-Jährige am Vormittag wieder entlassen wurde. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung rechnen.

Freiberg am Neckar: Firmeneinbruch

Vermutlich indem es einem bislang unbekannten Einbrecher über das Wochenende gelang die elektrische Schiebetür eines Gebäudekomplexes in der Harteneckstraße aufzudrücken, konnte er sich Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Firma verschaffen. Aus einem Lagerraum ließ er schließlich mehrere Werkzeuge mitgehen. Über den Wert des Diebesguts ist bislang nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfälle

Kornwestheim: Fußgängerin bei Unfall verletzt

Eine schwer verletzte Fußgängerin und ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.500 Euro sind das Resultat eines Unfalls, der sich am Montag gegen 13:45 Uhr in der Stuttgarter Straße ereignet hat. Der 89 Jahre alte Lenker eines Audi parkte in Richtung Badstraße rückwärts aus einer Parkbucht aus. Vermutlich weil er von der Fußbremse abrutschte, begann der Wagen mit Automatikgetriebe bergab zu rollen, so dass er die 87 Jahre alte Fußgängerin, die gegenüber der Parklücke vor einem Garagenkomplex stand, erfasste. Durch den Aufprall wurde die Dame gegen ein Garagentor geworfen und ihre Beine gerieten unter das Fahrzeug. Sie musste vor Ort von einem Notarzt versorgt werden und wurde anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde an zwei Garagen das Mauerwerk und deren Tore beschädigt. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kornwestheim: Unfallflucht - Zeugenaufruf

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker verursachte am Montag kurz nach 23:00 Uhr einen Verkehrsunfall, in dessen Folge vier Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 14.000 Euro entstand. Der Unbekannte war auf der Kreidlerstraße unterwegs, als er kurz vor der Einmündung zur Stammheimer Straße auf die Fahrbahnseite der entgegenkommenden 19 Jahre alten Lenkerin eines Daimler-Benz geriet. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 19-Jährige nach links ausweichen, streifte einen geparkten Mazda und prallte anschließend auf den dahinter stehenden Peugeot. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser schließlich noch auf einen BMW geschoben. Ohne anzuhalten setzte der Unbekannte seine Fahrt fort und machte sich aus dem Staub. Das Polizeirevier Kornwestheim bittet Zeugen sich unter Tel. 07154/1313-0 zu melden.

Ludwigsburg: Unfallflucht - Zeugenaufruf

Einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro stellte der Besitzer eines VW fest, als er am Montag gegen 17:30 Uhr zu seinem Wagen zurückkehrte. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hatte das Auto, das seit 08:00 Uhr in einer Parkbucht in der Porschestraße stand, beschädigt und dessen hintere linke Tür eingedrückt. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-5353 entgegen.

Ditzingen: Vorfahrt missachtet

Vermutlich weil die 19 Jahre alte Lenkerin eines VW am Montag kurz vor 19:30 Uhr die Vorfahrt des 26-jährigen Skoda-Fahrers nicht beachtete, stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Die 19-Jährige wollte an der Einmündung zur Landesstraße 1177 aus der Hirschlander Straße nach links einbiegen, obwohl der 26-Jährige von links heranfuhr. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Besigheim: Unfallflucht - Zeugenaufruf

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen bittet Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag kurz vor 15:00 Uhr ereignet hat, sich unter Tel. 07142/405-0 zu melden. Der bislang unbekannte Fahrzeuglenker war in einem weißen Audi auf der B 27 von Walheim in Richtung Besigheim unterwegs, als er in einer Linkskurve auf die Gegenfahrspur geriet und die Kurve schnitt. Nur durch eine Vollbremsung konnte der entgegenkommende 36 Jahre alte Fahrer eines BMW einen Zusammenstoß mit dem Unbekannten vermeiden. Vermutlich weil der nachfolgende 51-jährige Opel-Lenker dies zu spät erkannte, fuhr er auf den BMW auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9.000 Euro.

Ludwigsburg: Missbrauch von Notruf

Unbekannte lösten am Montag gegen 22:50 Uhr einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei aus, indem sie in der Tiefgarageneinfahrt eines Einkaufszentrums in der Marstallstraße einen Alarm auslösten. Hierzu rissen sie die Halterung eines Verkehrszeichens aus der Verankerung und schlugen gegen den an der Decke der Einfahrt angebrachten Auslöser für die Sprinkleranlage, die sofort Wasser versprühte und einen akustischen Alarm freisetzte. Durch einen aufmerksamen Zeugen wurden im Anschluss an den Vorfall zwei Personen beobachtet, die in Richtung der B 27 flüchteten. Eine polizeiliche Fahndung in der näheren Umgebung verlief ohne Ergebnis. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-5353 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: