Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Böblingen: Erneut verletzte Polizeibeamte nach Verfolgungsfahrt - Tatverdächtiger leistet Widerstand bei der Festnahme; Drogen und Dealergeld sichergestellt

Ludwigsburg (ots) - Nach der spektakulären Verfolgungsfahrt zum Jahresende im Bereich Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) hat sich am späten Donnerstagabend ein ähnlicher Vorfall in Böblingen ereignet, bei dem sich insgesamt drei Polizeibeamte Verletzungen zugezogen haben und ein Streifenwagen stark beschädigt wurde.

Gegen 23:30 Uhr entdeckte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Böblingen in der Bahnhofstraße einen mit zwei Männern besetzten, dunklen Opel Corsa, der mit überhöhter Geschwindigkeit im dortigen verkehrsberuhigten Bereich unterwegs war. Die Beamten stoppten den Wagen in der Wilhelmstraße und kontrollierten den 35-jährigen Fahrer sowie dessen 18-jährigen Beifahrer. Während der Kontrolle sprang der 35-jährige unvermittelt in sein Fahrzeug und ergriff die Flucht. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung quer durch die Böblinger Innenstadt auf. An der Einmündung Berliner Straße/ Königsberger Straße richteten Kollegen unterdessen eine Straßensperre ein und stellten einen Streifenwagen quer auf die Fahrbahn. Der 38-Jährige versuchte daraufhin, die Sperre über den linken Gehweg zu umfahren und rammte das Polizeifahrzeug. Zwei Beamte wurden dabei verletzt und mussten anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Am Streifenwagen entstand etwa 12.000 Euro Sachschaden.

Mit seinem stark beschädigten Auto setzte der 38-Jährige seine Flucht fort und fuhr schließlich in die Florian-Meyer-Straße ein, wo er den Wagen in einer Sackgasse abstellte und wegrannte. Die ihn verfolgende Streifenbesatzung konnte ihn aber einholen und auf dem Parkplatz der Erich-Kästner-Schule vorläufig festnehmen. Da er sich gegen die Festnahme zur Wehr setzte, mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen, den Tatverdächtigen zu Boden bringen und ihn mit einer Handschließe fesseln. Eine Polizeibeamtin wurde dabei leicht verletzt.

Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen stellte die Polizei neben mutmaßlichem Dealergeld eine kleinere Menge Marihuana, mehrere Exstasy-Pillen und eine ebenfalls kleinere Menge eines weißen Pulvers sicher, bei dem es sich vermutlich um Speed handelt.

Der wegen Eigentums- und Betäubungsmitteldelikten bereits in Erscheinung getretene Tatverdächtige wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg -Pressestelle-
Telefon: 07141 18-5010
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: