Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots) -

   -- 

Ravensburg

Mann in Gewahrsam genommen

Eine männliche Person mit freiem Oberkörper, die Gäste eines Lokals in der Mauerstraße belästigt, wurde der Polizei am Montag, gegen 23.45 Uhr, gemeldet. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, flüchtete der besagte Mann unter lautem Geschrei in Richtung Obere-Breite-Straße, wo er kurz darauf von den Beamten gestellt und einer Personenkontrolle unterzogen werden konnte. Da der 31-jährige Mann völlig aufgedreht wirkte und wohl unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde er zunächst zum Polizeirevier Ravensburg gebracht. Zur Verhinderung weiterer Störungen musste er nach richterlicher Anordnung schließlich den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Ravensburg

Geldbeutel aus Pkw entwendet

Ein unbekannter Täter ist am Montag, zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr, in der Schützenstraße durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in einen geparkten BMW eingedrungen und hat eine auf dem Beifahrersitz liegende Geldbörse mit Bargeld entwendet. Personen, denen im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, zu melden.

Ravensburg

Bedrohung

Gegen einen 22-jährigen Autofahrer hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet, nachdem dieser am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, in der Jahnstraße aus seinem Fahrzeug heraus einen 39-Jährigen mit einer Softair-Waffe bedroht haben soll. Zuvor hatte sich der am Straßenrand befindliche Passant über die vermutlich zu schnelle Fahrweise des Tatverdächtigen durch Gesten beschwert, worauf der junge Mann mit seinem Pkw wendete und es zu der Bedrohungshandlung kam. Anschließend war der Fahrer geflüchtet. Verständigte Polizeibeamte hatten im weiteren Verlauf den Tatverdächtigen anhand des mitgeteilten Autokennzeichens ermittelt und den 22-Jährigen mit dem Vorwurf konfrontiert, woraufhin dieser die Waffe, eine täuschend echt aussehende Schusswaffe, wenig später selbst zum Polizeirevier brachte.

Aichstetten

Unfallflucht

Ein Verkehrsunfall zwischen einem unbekannten Fahrer eines schwarzen Pkw und einer 39-jährigen Opel-Lenkerin ereignete sich am Freitagmorgen, gegen 10.15 Uhr, auf der Landesstraße 260. In Richtung Aitrach fahrend war der Frau kurz nach dem Bahnübergang am Ortsausgang von Aichstetten in einer Rechtskurve der Unbekannte zu weit in der Fahrbahnmitte fahrend entgegengekommen, wobei sich die Fahrzeuge touchierten. Ohne sich um den verursachten Sachschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern, war der Pkw-Fahrer danach in Richtung Aichstetten weitergefahren. Personen, die Angaben zu dem flüchtigen, mutmaßlichen Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Leutkirch, Tel. 07561 8488 - 0, zu melden.

Bad Waldsee

Fenster beschädigt

Steine haben unbekannte Täter in der Nacht auf Samstag, gegen 04.00 Uhr, im Kohlstattweg gegen die Asylbewerberunterkunft geworfen und ein Fenster beschädigt. Der Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Zeugenhinweise zu den Tätern werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Fronreute

Nötigung im Straßenverkehr

Wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen, nachdem am Montag, gegen 08.45 Uhr, auf der Bundesstraße 32 ein unbekannter Fahrer eines silbernen Mercedes-Benz nachfolgende Verkehrsteilnehmer wohl ohne Grund ausgebremst haben soll. Laut den Angaben eines 48-jährigen Chevrolet-Lenkers hatten dieser und der vorausfahrende Unbekannte auf der Strecke von Blitzenreute in Richtung Altshausen zunächst mehrere Fahrzeuge einer Kolonne überholt. Im weiteren Verlauf soll der Mercedes-Fahrer mehrfach stark gebremst haben und auch mit eingeschaltetem Warnblinklicht in der Fahrbahnmitte gefahren sein, wodurch die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer abbremsen mussten. Zudem hatte der Unbekannte, dessen Autokennzeichen der Polizei bekannt ist, wohl durch ein Abdrängmanöver einen Überholversuch des Chevrolet-Fahrers verhindert. Das Polizeirevier Weingarten sucht nun Zeugen, die sachdienliche Angaben zu der Fahrweise der beiden Autofahrer machen können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0751 803 - 6666, zu melden.

Wangen im Allgäu

Unfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeug-Lenker am Samstag, zwischen 17.30 Uhr, in der Poststraße einen geparkten Opel am Heck touchiert und einen Sachschaden von zirka 500 Euro verursacht. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Unfallverursacher werden an das Polizeirevier Wangen, Tel 07522 984 - 0, erbeten.

Amtzell

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Ein Sachschaden von rund 5.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagmittag, gegen 13.30 Uhr, an der Einmündung Ravensburger / Waldburger Straße. Aufgrund der Sperrung der B 32 war ein 64-jähriger Sattelzugfahrer auf der Umleitungsstrecke von der Ravensburger Straße nach links in die Waldburger Straße abgebogen, wobei es zum Streifvorgang mit einer auf der Waldburger Straße entgegenkommenden 46-jährigen Rechtsabbiegerin in einem BMW kam. Verletzt wurde niemand.

Isny im Allgäu

Sonnensegel beschädigt

Ein Loch haben unbekannte Täter zwischen Samstag, 16.00 Uhr und Sonntag, 08.30 Uhr, im Kurhaus-Park im "Unerer Grabenweg" in das große Sonnensegel des Kurhaus-Pavillons geschnitten. Der Sachschaden dürfte zirka 500 Euro betragen. Zeugenhinweise zu den Verursachern werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Bad Waldsee

Leichtkraftradfahrer bei Kollision leicht verletzt

Leicht verletzt wurde ein 17-jähriger Lenker eines Leichtkraftrades bei einem Verkehrsunfall am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Biberacher Straße. In Fahrtrichtung Bleichestraße stehend, hatte ein 46-jähriger VW-Fahrer beim Anfahren vom Fahrbahnrand und einem anschließenden Wendemanöver den kurz zuvor von der Bleichestraße nach rechts in die Biberacher Straße abgebogenen Zweiradfahrer vermutlich übersehen. In der Folge waren die Verkehrsteilnehmer kollidiert, wobei der 17-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Er wurde danach zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Purath

Tel. 07531 995 - 1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: