Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Motorradunfall

Gammertingen

Verletzungen in Form eines HWS und einer Rippenfraktur, sowie ca. 2.000 Euro Sachschaden an einem Motorrad ist die Bilanz eines Unfalls am Sonntagabend gegen 20.45 Uhr auf dem Heiligenbühlweg. Nach nur kurzer Fahrt schätzte ein 64-Jähriger die Rechtskurve in der Wohnstraße wohl falsch ein und stürzte mit seiner Honda Goldwing. Rettungsdienstkräfte brachten den Verletzten ins Klinikum Sigmaringen.

Unfall im Begegnungsverkehr

Stetten a.k.M.

Eine leichtverletzte Person und ca. 8.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls am Sonntagvormittag gegen 11.30 Uhr auf der Landesstraße 453. Als Fünfte einer achtköpfigen Motorradgruppe von Kaiseringen in Richtung Frohnstetten fahrend, geriet eine 53 Jahre alte Motorradfahrerin in einer 180-Grad-Kurve im Bereich der Kreisgrenze mit ihrer Honda auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit der rechten vorderen Ecke des Honda Jazz einer ordnungsgemäß entgegenkommenden 55-Jährigen. Bei der Streifkollision wurde die Zweiradfahrerin leicht an einer Hand verletzt. Die nicht mehr fahrfähigen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall

Sigmaringen

Als ein 19-Jähriger, der am Sonntagvormittag seine Freundin im nördlichen Stadtbereich abholen wollte, etwas rückwärtsfuhr, stieß er mit dem Heck seines VW Passat so stark gegen den VW Golf einer hinter ihm wartenden 26-Jährigen, dass diese eine leichte Verletzung im Bereich der Halswirbel davontrug. Am Passat entstand ca. 4.000 Euro Sachschaden, am älteren Golf wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der 19-Jährige keine Fahrerlaubnis besaß, aber unter einem halben Promille Alkoholeinfluss stand.

Einbruch

Sauldorf

Zwischen Samstagabend und Montagmorgen schnitten unbekannte Täter die Füllung aus einer Türe und drangen durch das geschaffene Loch in eine Halle am Beginn der Walder Straße in Rast ein. Aus der Halle wurden Messwerkzeuge, zwei Schweißgeräte, ein Winkelschleifer und eine Schlagbohrmaschine entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 15.000 Euro, der an der Einstiegstür verursachte Sachschaden ca. 150 Euro. Zeugen der Tat oder Personen die Auffälligkeiten festgestellt haben die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten mit dem Polizeiposten Meßkirch, Tel. 07575 2838, Kontakt aufzunehmen.

Körperverletzung

Bad Saulgau

Aus Spaß nahmen zwei 17-jährige Frauen am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr auf dem Bächtlefest einer Frau einen mit Helium gefüllten Luftballon weg. Keinen Spaß daran fand wohl die Geschädigte. Gegen 22.15 Uhr traf sie die beiden 17-Jährigen auf der Toilette und schlug diese. Während eine Geschädigte keine sichtbaren Verletzungen davontrug, erlitt die zweite Geschädigte eine Prellung unterhalb eines Auges.

Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz

Bad Saulgau

Bei ihrer Fußstreife auf dem Skaterplatz an der Schützenstraße fiel den eingesetzten Beamten ein 18-Jähriger auf, der beim Erkennen der Beamten eine Kunststoffbox in seinem Pkw verschwinden lassen wollte. Eine Überprüfung ergab, dass sich in der Box knapp ein halbes Gramm Marihuana befand. Im Pkw konnte eine noch warme Wasserpfeife aufgefunden werden.

Bächtlefest

Bad Saulgau

Außer den beiden o.a. Vorkommnissen verlief das Bächtlefest am Sonntag friedlich.

Unfallflucht

Ostrach

Ein leichtverletzter Fahrradfahrer und ca. 500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines missglückten Überholmanövers am Samstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Landesstraße 280 zwischen Denkingen und Ostrach. Ein bislang noch nicht ermittelter Fahrer eines orangefarbenen VW-Transporters fuhr zunächst hinter einem Lkw in Richtung Ostrach. In Höhe der Kreisstraße 8246 (Rotenbühlstraße) in Höhe Burgweiler begann der Fahrer des VW-Transporters im Bereich einer Rechtskurve zu überholen, obwohl er die Strecke nicht übersehen konnte. Acht ordnungsgemäß entgegenkommende Rennradfahrer wichen kurz vor der befürchteten Kollision mit dem Transporter nach rechts aus und bremsten ihre Rennräder ab. Hierbei fuhren zwei Rennradfahrer auf ihren Vordermann auf, einer wurde hierbei an einem Bein verletzt. Der Transporter-Fahrer konnte ca. 100 Meter vor den Radfahrern wieder hinter dem Lkw einscheren und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Die Rennradfahrer konnten das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs aufnehmenden Polizeibeamten mitteilen. Ermittlungen bei der Halterfirma sind am Laufen. Die Radlergruppe aus dem Raum Stuttgart konnte ihre Tour, nachdem abgegangene Reifen wieder montiert und Schutzbleche wieder ausgerichtet waren, an den Bodensee fortsetzen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: