Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Autofahrer erfasst Kind

Zum Glück nur Prellungen zog sich ein neunjähriger Junge am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Wilhelm-/Frauenstraße zu. Der 75-jährige Lenker eines Pkw war von der Wilhelmstraße kommend bei grünzeigender Ampel in die Frauenstraße abgebogen und hatte hierbei das Kind erfasst, das trotz roter Fußgängerampel über die Frauenstraße in Richtung Konzerthaus rannte. Nach ambulanter Behandlung konnte der Junge wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Ravensburg

Mutmaßliche Ladendiebe werden aggressiv

Wegen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte haben sich drei Männer im Alter von 18, 24 und 33 Jahren zu verantworten, die am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, von Angestellten eines Sportgeschäfts in der Bachstraße dabei beobachtet worden waren, wie einer mit einem Kleidungsstück in eine Umkleidekabine ging und dort die Alarmsicherung entfernte. Als die drei Männer von den Angestellten gestellt wurden, reagierten diese sofort aggressiv, weshalb die Polizei hinzugezogen wurde. Während der anschließenden Abklärung der Personalien leisteten zwei der Tatverdächtigen Widerstand und versuchten die Polizisten daran zu hindern, einen von ihnen nach Identitätspapieren zu durchsuchen.

Ravensburg

Motorhaube beschädigt

Sachschaden von rund 4.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Donnerstag, zwischen 11.45 und 20.35 Uhr, auf die Motorhaube eines weißen, auf dem Firmenparkplatz des EBZ am Bleicherknoten abgestellten VW T5 mit goldfarbenem Lack die Worte "Green Bully" gesprüht. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Unachtsame Autofahrerin

Zwei Verletzte und Sachschaden von nahezu 9.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag, kurz vor 13.00 Uhr, in der Wilhelmstraße. Die 35-jährige Lenkerin eines Pkw war von der Gartenstraße kommend auf die Wilhelmstraße aufgefahren und hatte hierbei zu spät bemerkt, dass eine auf dem linken Fahrstreifen vorausfahrende 45-jährige Autofahrerin ihre Geschwindigkeit verringerte, um einem anderen Fahrzeuglenker den Wechsel auf den linken Fahrstreifen zu ermöglichen. Beim heftigen Aufprall auf den Pkw der 45-Jährigen verletzten sich beide Autofahrerinnen, weshalb sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurden. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

Ravensburg

Kollision beim Fahrstreifenwechsel

Blechschaden von rund 4.000 Euro ist am Donnerstagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Friedrichshafener Straße entstanden. Eine 79-jährige Pkw-Lenkerin war aus Richtung Oberhofen kommend stadteinwärts gefahren und hatte sich mit ihrem Auto auf der Linksabbiegespur in Richtung Weissenau eingeordnet. Da sie aber geradeaus weiterfahren wollte, wechselte sie die Fahrspur und übersah hierbei eine 36-jährige Autofahrerin, weshalb sie mit deren Pkw seitlich zusammenstieß.

Ravensburg

Beim Abbiegen gegen Pkw geschleudert

Vermutlich bereits bei Rot ist ein 24-jähriger Pkw-Lenker am Donnerstagabend, gegen 19.10 Uhr, auf der Frauentorkreuzung von der Schussenstraße kommend nach links in die Gartenstraße abgebogen und hat hierbei sein Fahrzeug so stark beschleunigt, dass dieses ins Schleudern geriet und gegen einen Daimler-Benz prallte, dessen 36-jähriger Lenker gerade auf der Linksabbiegespur der Gartenstraße bei Grün losgefahren war. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von über 5.000 Euro. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.

Bad Waldsee

Autofahrerin streift Radfahrerin

Mit einer Rippenprellung musste 75-jährige Radfahrerin am Mittwochnachmittag, gegen 15.00 Uhr, Nach einem Verkehrsunfall in der Wolfegger Straße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau hatte hinter zwei Autos an der mobilen Ampelanlage der dortigen Baustelle gestanden und war beim Anfahren von einer 77-jährigen Pkw-Lenkerin überholt worden. Hierbei streifte die Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug die Radfahrerin, die deswegen auf die Fahrbahn stürzte.

Bad Waldsee

Nach Unfall geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, auf der B 30 bei Bad Waldsee ereignet hat und bei dem Sachschaden von nahezu 9.000 Euro entstanden ist. Der unbekannte Lenker eines Pkw mit Schweizer Kennzeichen hatte die Bundesstraße von Ulm in Richtung Ravensburg befahren und an der Auffahrt Bad Waldsee Süd plötzlich bis zum Stillstand abgebremst, um einem Lkw-Fahrer das Auffahren auf die B 30 zu ermöglichen. Nur durch eine Gefahrenbremsung konnte ein nachfolgender 53-jähriger Autofahrer eine Kollision mit dem Schweizer Fahrzeug verhindern, was einem hinter ihm fahrenden 44-jährigen Mann allerdings nicht mehr gelang. Nachdem dieser auf das Auto seines Vordermannes geprallt war, fuhr der Verursacher mit einem vorherigen Blick in den Rückspiegel einfach in Richtung Ravensburg weiter. Personen, die Hinweise zum Fahrer des Autos mit Schweizer Kennzeichen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.

Bad Waldsee

Streit auf dem Bahnsteig

Zu Handgreiflichkeiten unter vier Männern kam es am Donnerstagabend, gegen 19.25 Uhr, auf einem Bahnsteig im Bahnhof. Nachdem ein erheblich alkoholisierter Mann in Aulendorf mit einer nicht brennenden Zigarette im Mundwinkel eingestiegen und von einer Frau darauf hingewiesen worden war, dass sie keinen Zigarettenqualm vertrage, reagierte der Angesprochene mit Pöbeleien. Angekommen in Bad Waldsee kam ein 57-jähriger Fahrgast der Frau zu Hilfe und stieß den Alkoholisierten zusammen mit seinem 31-jährigen Begleiter aus dem Zug auf den Bahnsteig. Als der Zug aufgrund der Auseinandersetzung, in die sich noch ein weiterer Fahrgast mischte, nicht weiterfahren konnte, musste die Polizei kommen, um die Streitenden zu beruhigen. Letztlich wollte keiner der Beteiligten eine Anzeige erstatten.

Aulendorf

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Weingarten in der Nacht zum heutigen Freitag bei einem 59-jährigen Autofahrer fest, den sie in Aulendorf anhielten und überprüften. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des Mannes und zeigten ihn an. Er hat nun mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen.

Bergatreute

Arbeitsunfall

Eine schwere Fußverletzung hat sich ein 27-jähriger Mann am Donnerstagvormittag, gegen 11.30 Uhr, bei einem Arbeitsunfall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zugezogen, als er den Stützfuß eines Heuladewagens hydraulisch herunterließ und dabei versehentlich mit dem linken Fuß darunter gelangte. Trotz getragener Sicherheitsschuhe wurde der vordere Fußbereich des Mannes von der Stütze zerquetscht. Der Verletzte wurde von einer Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus gebracht.

Weingarten

Straßenlaterne angesägt

Sachschaden von rund 800 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Zeit von Mittwochnachmittag, 16.00 Uhr bis Donnerstagmorgen, 08.00 Uhr mit einer Metallsäge oder einem Winkelschleifer den Masten einer Straßenlaterne an der Zufahrt zum Lindenhofstadion in der Ettishofer Straße teilweise durchtrennte, wodurch auch die Stromkabel in Mitleidenschaft gezogen wurden. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges an der Stadionzufahrt beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.

Weingarten

Hecke in Brand gesetzt

Beim Abflammen von Unkraut hat ein 62-jähriger Mann in seinem Garten durch Funkenflug eine Thuja-Hecke in Brand gesetzt. Der Eigentümer, dessen Hecke auf einer Länge von rund fünf Metern abbrannte, konnte das Feuer noch vor dem Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr selbst löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Weingarten

Diebstahl aus Rucksack

Während eine 28-jährige Frau am Donnerstagabendeine Veranstaltung in einer Gaststätte in der Kirchstraße besuchte, entwendete ein unbekannter Täter aus dem Rucksack der Frau, den sie an der Garderobe deponiert hatte, ein graues iPhone SE 64 GB sowie eine angebrochene Zigarettenschachtel. Personen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, in Verbindung zu setzen.

Bad Wurzach

Versuchter Betrug

Mit einer gängigen Masche haben unbekannte Täter am Mittwochvormittag versucht, ein Ehepaar wegen eines angeblichen Gewinns zur Überweisung von 1.000 Euro zu bewegen. Nachdem sich ein erster Anrufer als Vertreter der Bundesbank in Berlin ausgab und mitteilte, dass die Frau rund 25.000 Euro gewonnen habe, folgte wenig später ein weiterer Anruf, in dem die Transport- und Übergabemodalitäten des Geldes erläutert wurden. Dafür sollten mittels iTunes-Karten oder Steam-Karten eine Summe von 1.000 Euro bezahlt werden. Das Ehepaar ging auf die Forderung nicht ein und wies darauf hin, dass weitere Anrufe zwecklos seien.

Aitrach

Seitliche Kollision auf der Autobahn

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist am heutigen Freitagmorgen, gegen 05.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der A 96 bei Aitrach entstanden. Der 33-jährige Lenker eines Renault Master befuhr den rechten Fahrstreifen in Richtung Lindau und war aus Unachtsamkeit auf die linke Fahrspur geraten, wo er seitlich mit einem Lastwagen zusammenstieß, dessen 40-jähjriger Lenker den Lieferwagen gerade überholen wollte.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: