Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots) - Konstanz

Nach Unfall geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag, gegen 13.10 Uhr, in der "Von-Emmich-Straße" ereignet hat. Die 27-jährige Lenkerin eines Opel-Corsa hatte in Höhe des Gebäudes Nummer 3 vorwärts aus einer Parklücke in die Straße einfahren wollen und, da sie die Fahrbahn nicht komplett einsehen konnte, sich langsam hineingetastet. Als sie einen von links kommenden Pkw bemerkte, bremste sie sofort ab, der Fahrer des vorbeifahrenden Autos streifte jedoch die Fahrzeugfront ihres Pkw. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 700 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher mit unveränderter Geschwindigkeit in Richtung Petershauser Straße weiter. Nach Angaben der Geschädigten handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen weinroten Kleinwagen. Personen, die Hinweise zum Fahrer dieses Pkw geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Arbeitsunfall

Mit Verletzungen an den Beinen musste ein 43-jähriger Mann am Mittwochvormittag, gegen 11.00 Uhr, nach einem Arbeitsunfall in der Universitätsstraße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der 43-Jährige war bei Wartungsarbeiten über eine etwa fünf Meter hohe Leiter in einen Schacht hinuntergestiegen, dabei ausgerutscht und in den Schacht gestürzt.

Konstanz

Alkoholisierter Autofahrer

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich in der Nacht zum Donnerstag, gegen 23.50 Uhr, in der Bücklestraße ereignete. Der 38-jährige Lenker eines Pkw war alkoholisiert in ein Auto gestiegen und beim Losfahren gegen einen Gartenzaun sowie eine Straßenlaterne geprallt. Anschließend fuhr er auf den Parkplatz einer Gaststätte, wo Zeugen ihm den Fahrzeugschlüssel abnahmen und die Polizei verständigten. Diese veranlasste bei dem 38-Jährigen nach einem positiven Alkoholtest die Entnahme einer Blutprobe, stellte die Fahrzeugschlüssel sicher und behielt den Führerschein ein.

Konstanz

Fahrzeug total beschädigt

Mit einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von rund 70.000 Euro endete die Fahrt eines 24-jährigen Mannes in der Nacht zum Donnerstag, gegen 01.15 Uhr, in der Opelstraße. Der junge Mann war mit seinem BMW M 6 in Richtung Max-Stromeyer-Straße gefahren und aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, wo er gegen einen steinernen Blumenkübel prallte. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Blumenkübel etwa fünf Meter weit geschoben wurde. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste abgeschleppt werden.

Radolfzell

Alkoholisiert zur Polizei gefahren

Deutlich alkoholisiert war eine 51-jährige Autofahrerin, die am Mittwochnachmitttag zum Polizeirevier Radolfzell kam, um dort eine Anzeige zu erstatten. Als die Beamten bei der Pkw-Lenkerin deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellten, veranlassten sie nach einem positiven Alkoholtest bei der 51-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe, stellten ihren Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Singen

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 4.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag, gegen 09.10 Uhr, auf der Kreuzung Freiheits-/Thurgauer Straße entstanden. Der 62-jährige Lenker eines Skoda hatte die Kreuzung von der Thurgauer Straße kommend geradeaus überqueren wollen und hierbei den Vorrang eines von rechts kommenden, bevorrechtigten 38-jährigen Autofahrers missachtet. Dessen Fahrzeug musste nach der Kollision der beiden Autos abgeschleppt werden.

Singen

Gegen offene Fahrertür gefahren

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmittag, gegen 11.45 Uhr, in der Höristraße ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von über 2.000 Euro entstanden ist. Der 31-jährige Lenker eines Transporters war in nördliche Richtung gefahren und in Höhe eines Getränkemarkts gegen die offene Fahrertür eines Pkw geprallt. Während der Fahrer des Klein-Lkw angab, dass die 63-jährige Fahrerin des Autos erst unmittelbar, bevor er das Fahrzeug passieren wollte, die Tür geöffnet hatte, verneinte dies die Pkw-Lenkerin. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Von der Autobahn geschleudert

Nach einem Überholvorgang ist der 30-jährige Lenker eines Daimler-Benz Kombi am Mittwochnachmittag, gegen 15.00 Uhr auf der BAB 81 in Richtung Singen fahrend nach dem Autobahnkreuz Hegau auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern geraten und nach rechts von der Autobahn abgekommen, wo er mit seinem Fahrzeug einen Wildschutzzaun durchbrach und gegen einen Baum prallte. Während der Autofahrer und seine Beifahrerin unverletzt blieben, entstand am Pkw ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Singen

Mit zwei Rehen kollidiert

Sachschaden von rund 2.500 Euro ist bei einem Wildunfall in der Nacht zum Donnerstag, gegen 02.20 Uhr, in der Georg-Fischer-Straße entstanden. Der 21-jährige Lenker eines Audi A 3 war stadtauswärts gefahren, als plötzlich zwei Rehe in Höhe eines Gartencenters die Fahrbahn querten und vom Pkw des jungen Mannes erfasst wurden. Während eines der Tiere getötet wurde, flüchtete das andere in den angrenzenden Wiesenbereich.

Singen

Mit Sommerreifen unterwegs

Keine Verletzten aber Sachschaden von über 40.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochvormittag, gegen 11.20 Uhr, auf der B 33 neu. Ein 26-Jähriger hatte mit einem Daimler-Benz S 500 die Bundesstraße vom Autobahnkreuz Hegau kommend in Richtung Steißlingen befahren und war auf einem mit Schneematsch bedeckten Streckenabschnitt vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Das nicht mehr fahrbereite Auto, das mit Sommerreifen bestückt war, musste abgeschleppt werden.

Gottmadingen

Autofahrerin übersehen

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, in der Hauptstraße. Der 54-jährige Lenker eines Pkw war von der Bietinger Straße kommend nach links in die Riedheimer Straße abgebogen und hatte hierbei eine entgegenkommende 30-jährige Autofahrerin übersehen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitt ein, im Fahrzeug der Frau mitfahrendes 7-jähriges Kind sowie die 30-Jährige leichte Verletzungen. Das nicht mehr fahrbereite Auto der Pkw-Lenkerin musste abgeschleppt werden.

Steißlingen

Ins Schleudern geraten

Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 26-jähriger Pkw-Lenker, der mit seinem Audi die B 33 neu von Konstanz kommend befuhr, kurz vor der Anschlussstelle Steißlingen ins Schleudern geraten. Nachdem er zunächst mit dem Heck seines Fahrzeuges gegen die Mittelschutzplanke geprallt war, schleuderte er mit der rechten Fahrzeugseite gegen die rechte Schutzplanke. Trotz der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn war der Pkw-Lenker mit Sommerreifen unterwegs.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: