Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 07.03.2016 - Wohnungseinbrecher nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen

Ravensburg (ots) - Nach mehreren Wohnungseinbrüchen im Januar diesen Jahres in den Landkreisen Ravensburg, Biberach und im Bodenseekreis führten umfangreiche kriminaltechnische Maßnahmen sowie intensive Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Ermittlungsgruppe Einbruchsdiebstahl der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen zur Festnahme und Inhaftierung zweier albanischer Männer im Alter von 23 und 25 Jahren. Diese stehen unter dringendem Tatverdacht, am Montag, 09.01.2017, in Ravensburg-Schmalegg in zwei Wohnhäuser gewaltsam eingedrungen zu sein und Uhren, Schmuck und weitere Wertsachen erbeutet zu haben. Übereinstimmende Spuren ließen die Ermittler auf einen Zusammenhang zwischen den Taten in Schmalegg sowie zu weiteren Einbrüchen Anfang des Jahres in Baienfurt, Tettnang, Riedlingen und Bad Schussenried schließen.

Nach einem Hinweis eines aufmerksamen Zeugen, dem in der Nähe eines Tatortes ein verdächtiger Pkw aufgefallen war, konnte der 23-Jährige als Benutzer des Fahrzeugs ermittelt und wenige Tage später in Borken, Nordrhein-Westfalen, festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Ravensburg einen Haftbefehl, worauf der 23-Jährige beim Haftrichter des Amtsgerichts Borken am 18.01.2017 vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Weitere Erkenntnisse führten die Ermittler auf die Spur des im Landkreis Ravensburg wohnenden 25-jährigen Komplizen. Eine im Februar auf Beschluss des Amtsgerichts Ravensburg durchgeführte Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen führte zum Auffinden von Diebesgut, welches einem der genannten Einbrüche eindeutig zugeordnet werden konnte.

Auch in diesem Fall ordnete das Amtsgericht Ravensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Untersuchungshaft des 25-Jährigen an.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Tel. 0751 806 - 1301

Polizeihauptkommissar Jens Purath, Tel. 07531 995 - 1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: