Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Auffahrunfall

Überlingen

Verkehrsbedingt musste ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer, am Mittwochvormittag gegen 10.45 Uhr auf seiner Fahrt auf der Bundesstraße 31 zwischen Überlingen und Nußdorf, seinen Sattelzug stark abbremsen. Ein mit seinem Ford Transit nachfolgender 18-Jähriger erkannte die veränderte Verkehrssituation vor ihm zu spät und fuhr auf. Hierdurch entstand am Sattelanhänger ca. 1.000 am Ford ca. 5.000 Euro Sachschaden.

Glätteunfall

Heiligenberg

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand am alten Opel eines 35-Jährigen, der am Mittwochabend gegen 23.00 Uhr zwischen Hattenweiler und Heiligenholz von der glatten Landesstraße 200 abkam und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Verkehrsunfall

Markdorf

Ca. 18.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr auf der Bundesstraße 33 zwischen Hepbach und Stadel. Zu spät bemerkte ein 47-Jähriger, der mit seinem Honda kurz nach der Ortsdurchfahrt Hepbach zum Überholen zweier vor ihm gefahrener Fahrzeuge angesetzt hatte, dass der 66 Jahre alte Fahrer des ersten Fahrzeugs mit seinem VW nach links auf die Hepbacher Straße abbog, worauf die beiden Fahrzeuge miteinander kollidierten.

Unfall im Begegnungsverkehr

Stetten

Unverletzt blieben vier Insassen in zwei Pkw bei einem Unfall am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr auf Gemarkung Stetten, an den beteiligten Fahrzeugen entstand jedoch ca. 25.000 Euro Sachschaden. Als ein 27-Jähriger mit seinem Mercedes auf dem Gemeindeverbindungsweg südlich der Bundesstraße 31 von Meersburg in Richtung Hagnau fuhr, kam ihm in einer unübersichtlichen Kurve in Höhe der Ausleitung der B 33 eine 21-Jährige mit ihrem Skoda entgegen. Konfus durch das Licht der entgegenkommenden Scheinwerfer des Mercedes, und möglicher weiterer Lichtquellen von Fahrzeugen auf der B 31 und der B 33, wich die 21-Jährige nach links aus und prallte ungebremst frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes zusammen.

Abbiegeunfall

Überlingen

Ein am Mittwochvormittag gegen 11.45 Uhr mit seinem Quad auf der Friedrich-Blersch-Straße stadtauswärts fahrender 28-Jähriger wollte nach links auf die Straße Heiligenbreite abbiegen. Als er den VW eines an der Einmündung wartenden 74-Jährigen erkannte, "schnitt" er die Kurve und wollte links am VW vorbei in die Heiligenbreite abbiegen, um dem 74-Jährigem ein schnelleres Einbiegen zu ermöglichen. Da der 28-Jährige zu schnell fuhr, kippte sein Quad auf die rechten Räder und streifte den Pkw stark am hinteren rechten Bereich. Hierdurch entstand am Quad ca. 2.000 am Pkw ca. 4.000 Euro Sachschaden.

Vorfahrtunfall

Überlingen

Verletzungen am Kopf zog sich ein 57-jähriger PEDELEC-Fahrer bei einem Unfall am Mittwochabend gegen 17.00 Uhr auf der Friedrich-Blersch-Straße zu, an den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 250 Euro Sachschaden. Eine 63 Jahre alte Fahrerin eines Toyota bog von der Straße Heiligenbreite nach links auf die Friedrich-Blersch-Straße ein und übersah hierbei den PEDELEC-Fahrer, der sich auf der Friedrich-Blersch-Straße zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet hatte, um nach links auf die Straße Heiligenbreite einzubiegen. Bei der Kollision stürzte der Zweiradfahrer auf die Fahrbahn und schlug mit dem Kopf auf dieser auf. Einen Fahrradhelm trug er nicht. Rettungsdienstkräfte brachten den Verletzten ins HELIOS-Spital.

Unfall beim Vorbeifahren

Überlingen

Beim Vorbeifahren streifte ein 21-Jähriger am Mittwoch gegen 16.00 Uhr mit seinem Mercedes Sprinter einen ordnungswidrig im Halteverbot auf der Wilhelm-Beck-Straße geparkten Audi, wodurch ca. 7.000 Euro Sachschaden entstand.

Glätteunfall

Owingen

Eine leichtverletzte Person und ca. 20.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls am Mittwochabend gegen 17.00 Uhr auf der Kreisstraße 7771 zwischen Owingen und Ernatsreute. Ein in Richtung Ernatsreute fahrender Verkehrsteilnehmer bremste sein Fahrzeug in Höhe eines an die Fahrbahn heranragenden Waldstücks wegen angenommener Glätte leicht ab. Ein mit seinem BMW nachfolgender 53-Jähriger bremste ebenfalls ab, kam auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der leichtverletzte Fahrer konnte selbst über eine Türe aus dem Fahrzeug gelangen. Ein Rettungswagenteam brachte ihn zur Behandlung erlittener Prellungen in eine Klinik. Die Freiwillige Feuerwehr Owingen war mit 15 Einsatzkräften im Einsatz.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: