Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Verkehrsunfall

Immenstaad

Zu spät erkannte ein 21-Jähriger am Sonntagmittag, dass ein 46-Jähriger mit seinem Skoda auf der Bundesstraße 31 wendete, und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr abwenden, worauf ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand. Kurz vor dem mit seinem Mercedes in Richtung Friedrichshafen fahrenden 21-Jährigen hatte sich ein mit seinem Skoda im Gegenverkehr im Stau stehender 46-Jähriger entschlossen nicht im Stau zu warten, sondern zu wenden und fuhr hierbei auf die Gegenfahrbahn.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr auf der Müllerstraße, als ein 18-Jähriger mit seinem Alfa Romeo zu nahe an einem geparkten Audi vorbeifuhr und diesen streifte.

Fahrradunfall

Langenargen

Mit Verdacht einer Schulterfraktur wurde eine 64 Jahre alte PEDELEC-Fahrerin nach einem Unfall am Sonntagvormittag gegen 10.00 Uhr ins Krankenhaus Tettnang eingeliefert. Die Urlauberin aus Norddeutschland fuhr auf der Lindauer Straße, kam im Bereich der Einmündung der Amtshausstraße unachtsam gegen den Bordstein, stürzte und prallte mit der Schulter gegen einen Stein. Sachschaden entstand nicht.

Sachbeschädigung -bitte Zeugenaufruf-

Langenargen

Unbekannte Täter schlugen an einem zwischen Donnerstagnachmittag und Sonntagmorgen vor dem Anwesen Kirchstraße 11 geparkten grünen Audi A 6 mit Heilbronner Kennzeichen den rechten Außenspiegel ab und stachen in den hinteren rechten Reifen. Hierdurch entstand ca. 500 Euro Sachschaden. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 7010, Kontakt aufzunehmen.

Fahrradunfall

Meersburg

Eine Kopfplatzwunde, eine Gehirnerschütterung, Schürfwunden und Prellungen zog sich ein 63 Jahre alter Urlauber aus Belgien bei einem Fahrradunfall am Sonntagmittag gegen 12.45 Uhr auf der Töbelestraße zu. Vermutlich überbremste der Verletzte bei seiner Fahrt auf der abschüssigen Fahrbahn in Richtung Uferpromenade das Vorderrad und stürzte auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagenteam brachte den Verletzen ins Klinikum Friedrichshafen. Einen Fahrradhelm trug der Verletzte nicht. Am Fahrrad entstand ca. 50 Euro Sachschaden.

Auffahrunfall

Hagnau

Zu spät erkannte eine 21-Jährige am Sonntagvormittag gegen 09.45 Uhr, dass eine 62-Jährige ihr Fahrzeug auf der Hauptstraße vor der rot zeigenden Ampel angehalten hatte und fuhr auf. Die 62-Jährige und ihr 35 Jahre alter Beifahrer klagten über Schmerzen im Halsbereich und Kopfschmerzen, gelten als leichtverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 12.000 Euro Sachschaden.

Bedrohung

Markdorf

Eifersucht und Rache scheint die Motivation für einen alkoholisierten 20-Jährigen gewesen zu sein, der am Sonntagvormittag mit seinem Pkw einen Gleichaltrigen in der Max-Wetzel-Straße aufsuchte, an der Wohnungstüre klingelte und unvermittelt auf seinen Kontrahenten eingeschlagen haben soll, als dieser die Türe öffnete. Als ein 66-Jähriger die folgende Auseinandersetzung zu beenden versuchte, soll der fremde 20-Jährige auch auf diesen eingeschlagen haben. Der 20-Jährige soll im weiteren Verlauf ein Messer aus seinem Pkw geholt und alle vier Autoreifen am Pkw seines Kontrahenten abgestochen haben. Als der 66-Jährige ihn davon abhalten wollte, soll er mit dem Messer bedroht worden sein. Nach dem Zerkratzen und mehrmaligen Einstechen in die Motorhaube fuhr der 20-Jährige wieder von der Örtlichkeit. Der verursachte Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Verständigte Polizeibeamte trafen in Friedrichshafen auf den mit über zwei Promille alkoholisierten Tatverdächtigen. Im Zuge einer ärztlichen Blutprobenentnahme beleidigte der 20-Jährige den Arzt, andere Patienten und die eingesetzten Polizeibeamten.

Verkehrsunfall -bitte Zeugenaufruf-

Markdorf

Auf seinem Nachhauseweg wurde ein alkoholisierter 54 Jahre alter Fußgänger am Samstagabend gegen 21.00 Uhr auf der Unteren Wangerhalde von einem silbernen Pkw angefahren. Nachdem der Fahrer des Peugeot oder Renault ausgestiegen war, kam es zu einem Streitgespräch mit dem 54-Jährigen, in dessen Verlauf der 54-Jährige auf den Pkw einschlug. Hieraufhin fuhr der Pkw-Fahrer weiter. Der 54-Jährige wurde von einem Rettungswagenteam mit Verdacht auf eine Fraktur an einer Hand ins HELIOS-Klinikum Überlingen gebracht. Die Polizei sucht nun nach dem Pkw-Fahrer. Abgegebene Personenbeschreibung: Ca. 40 - 45 Jahre alte, ca. 175 cm groß, mit wenigen grauen Haaren. Auf dem Beifahrersitz soll eine Frau gesessen haben. Hinweise werden ans Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 8040, erbeten.

Motorradunfall

Überlingen

Schwere Verletzungen zog sich ein 29 Jahre alter Motorradfahrer am Sonntagnachmittag gegen 14.15 Uhr auf der Kreisstraße 7786 zu, an seinem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Bei seiner Fahrt von Überlingen in Richtung Nesselwangen geriet der Verletzte am Ende einer leichten Linkskurve auf das rechte Bankett, kollidierte dort mit einem Stationierungskennzeichen und einem Leitpfosten und stürzte im weiteren Verlauf. Rettungsdienstkräfte brachten den Schwerverletzten zur Behandlung ins HELIOS-Spital Überlingen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: