Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Person hantiert mit Eisenstange

Eine möglicherweise verwirrte Person, die an der Konzertmuschel im Stadtgarten mit einer Eisenstange herumhantiert, wurde der Polizei am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr mitgeteilt. Bei der Überprüfung konnte der 21-jährige Mann, der im Hosenbund eine gebogene Eisenstange mitführte, in der vordersten Reihe der Bestuhlung bei einer laufenden Veranstaltung ausfindig gemacht werden. Um eine Gefährdung der Zuschauer auszuschließen, wurde der 21-Jährige angesprochen, weigerte sich jedoch, die Örtlichkeit zu verlassen. Gegen das Ergreifen an den Armen setzte er sich zur Wehr und wurde zunehmend aggressiver, weshalb er zu Boden gebracht und geschlossen werden musste. Dagegen und gegen das Verbringen zum Streifenfahrzeug sperrte er sich, drückte mit dem Fuß gegen die Fahrzeugtür und konnte nur unter großer Kraftanstrengung ins Fahrzeug verbracht werden. Nach einer ärztlichen Untersuchung auf der Wache wurde der 21-Jährige aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands in eine Spezialklinik eingeliefert. Im Nachgang meldete sich ein Zeuge, der zuvor von dem 21-Jährigen mit der Eisenstange bedroht wurde. Es wird deshalb wegen Bedrohung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Konstanz

Versuchter Motorraddiebstahl - Zeugen gesucht

Möglicherweise bei der Tatausführung gestört wurden unbekannte Täter, die versuchten, in der Nacht zum Sonntag aus einer Garage in der Gottlieber Straße zwei hochwertige Motorräder zu entwenden. Die Täter öffneten auf noch unklare Art die Garage und hatten bereits eines der beiden Motorräder vor die Garage geschoben. Dabei wurde ein geparkter PKW beschädigt. Auch beim zweiten Motorrad wurden bereits Vorkehrungen für den Diebstahl getroffen. Aus noch unklarem Grund verließen die Täter ohne Diebesgut das Grundstück. Anwohner hörten dabei Motorengeräusche und das Zuschlagen von Fahrzeugtüren. Weitere Zeugen, die sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Hund rennt in Roller

Vermutlich aufgrund des Motorgeräuschs eines vorbeifahrenden Rollers hat sich am Samstag, kurz vor Mitternacht ein an der Leine geführter Hund aus Schreck losgerissen und rannte auf der Fahrbahn der Friedrichstraße gegen den Roller. Dadurch stürzten die Rollerfahrerin und ihr Sozius auf die Straße. Während der Sozius sich leicht verletzte, musste die Fahrerin mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der ebenfalls verletzte Hund konnte in der Nähe des Unfallorts aufgefunden und der Besitzerin übergeben werden.

Konstanz

Unfallflucht

Vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeugführer am Freitagmittag, gegen 13.00 Uhr in einem Parkhaus eines Einkaufsmarktes in der Carl-Benz-Straße gegen die Beifahrerseite eines geparkten Mercedes gestoßen. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 1500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Konstanz

Unfallflucht

Ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 1500 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er mit seinem Fahrzeug am Freitag, gegen 15.15 Uhr in der Mainaustraße, auf dem Parkplatz eines Discounters gegen einen geparkten Peugeot gestoßen war. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Engen

Unfall beim Abbiegen

Sachschaden von rund 7000 Euro ist am Samstag, gegen 13.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L224 zwischen Watterdingen und Anselfingen entstanden. Die Lenkerin eines VW beabsichtigte, nach links abzubiegen. Dabei dürfte sie versehentlich einmalig nach rechts geblinkt haben, korrigierte anschließend ihr Versehen, blinkte vermutlich nach links und begann mit dem Abbiegevorgang. Ein nachfolgender Lenker eines BMW hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zum Überholen angesetzt und prallte mit der rechten Fahrzeugfront gegen die linke hintere Seite des abbiegenden VW. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Verbotenes Messer sichergestellt

Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetzt wird gegen einen 46-jährigen Mann ermittelt, der am Sonntagnachmittag am Friedrich-Ebert-Platz ein verbotenes Einhandmesser mitgeführt hat. Es handelt sich dabei um einen verbotenen Gegenstand. Festgestellt wurde der Verstoß ihm Rahmen einer Unfallaufnahme, nachdem der 46-Jährige mit seinem Porsche beim Einfahren in eine Parklücke mit einem Opel, dessen Fahrer vermutlich in die gleiche Parklücke einfahren wollte, zusammengestoßen war. An den beiden Fahrzeugen entstand dabei ein Gesamtschaden von rund 1100 Euro. Da der 46-Jährige keinen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Singen

Unfallflucht

Sachschaden von vermutlich mehreren tausend Euro hat ein unbekannter Fahrzeugführer an einem Opel hinterlassen, der am Freitagnachmittag, gegen 16.45 Uhr in der Forststraße geparkt war. Vermutlich bei einem Rangier- oder Einparkvorgang dürfte der Verursacher mit seinem Fahrzeug rückwärts gegen den Opel gestoßen sein und beschädigte dadurch nahezu die gesamte linke Fahrzeugseite. Aufgrund der vorgefundenen Spuren dürfte das Verursacherfahrzeug rot lackiert sein. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

Baumstumpf in Brand gesetzt

Mit Papier hat ein unbekannter Täter am Sonntagnachmittag, gegen 14.30 Uhr einen Baumstumpf im Waldgebiet zwischen der Bohlinger Straße und der Freiburger Straße in Brand gesetzt, der von der Feuerwehr gelöscht werden musste. Zeugen, die im Waldgebiet verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen

Angebranntes Essen

Auf dem Herd vergessenes Essen hat am Sonntagmittag, gegen 12.15 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienwohnhaus in der Feldbergstraße geführt. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die Rauchentwicklung und unterbrachen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Stromversorgung zur Wohnung. Die mit sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften ausgerückten Feuerwehren aus Singen und Friedingen konnten sich auf die Belüftung der Wohnung beschränken, da ein offenes Feuer nicht ausgebrochen war.

Singen

Renitente Heranwachsende

Wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung muss sich eine 18-Jährige verantworten, die bereits in den vergangenen Wochen und zuletzt in der Nacht zum Samstag die Polizei beschäftigt hat. Am Sonntagmorgen, gegen 06.00 Uhr lief die Heranwachsende an der Polizeidienststelle vorbei und zeigte dabei einem Beamten den ausgestreckten Mittelfinger. Außerdem steht die junge Frau im Verdacht, mit einem Feuerzeug die Klingel der Dienststelle beschädigt zu haben. Mehrere Beamte verfolgten die flüchtende 18-Jährige und forderten sie zum Anhalten auf. Nachdem sie dies ignorierte, musste sie festgehalten werden. Dagegen setzte sie sich zur Wehr und spuckte nach den Einsatzkräften. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde die 18-Jährige auf richterliche Anordnung in Gewahrsam genommen. Auch hier beleidigte sie fortwährend die Einsatzkräfte und spuckte nach Ihnen. Da die junge Frau in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Sachbeschädigungen und anderen Sachverhalten aufgefallen war, überprüfte eine Streife ihre mögliche Laufstrecke in Richtung Bahnhof und stieß dabei auf einen noch glimmenden Müllbehälter an einer Bushaltestelle bei der Unterführung zu Hauptstraße. Außerdem fanden die Beamten in Richtung Bahnhof mehrere frisch beschädigte Plakate. Bereits in der Nacht zuvor wurde die 18-Jährige von einer Streife in der Bahnhofstraße beim Anbrennen einer Plakatwand angetroffen (siehe Pressebericht vom 20.08.2016).

Singen

Serienmäßige Ladendiebstähle

Wegen serienmäßig begangenen Ladendiebstählen ermittelt die Polizei gegen vier Männer im Alter von 26, 28, 34 und 39 Jahren und eine Frau im Alter von 41 Jahren, die am Freitag gleich in zwei Geschäften bei Diebstählen aufgefallen sind. Gegen 14.00 Uhr wurden zwei zunächst unbekannte Männer in einem Kaufhaus in der Bahnhofstraße beim Diebstahl mehrerer Parfüms beobachtet. Dabei benutzten sie einen für Diebstahlsdelikte präparierten Rucksack und konnten, verfolgt von Mitarbeitern des Kaufhauses, in ein Gebäude in der Bahnhofstraße flüchten. Bei der anschließenden Durchsuchung des Gebäudes wurden die Personen nicht mehr angetroffen. Nur wenige Stunden später konnten Mitarbeiter eines Elektronikmarktes in der Straße Unter den Tannen den 34-Jährigen bei einem Diebstahl beobachten und festhalten, während sein 28-Jähriger Begleiter flüchtete und in einen vor dem Geschäft wartenden PKW mit ausländischer Zulassung stieg. Das Fahrzeug, in dem neben dem 28-Jährigen die drei weiteren Personen saßen, konnte durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert werden. Dabei fanden sie neben weiteren vermutlich gestohlenen Gegenständen auch die entwendeten Parfüms und den präparierten Rucksack. Bei der Durchsuchung der Wohnung von zwei hier gemeldeten Fahrzeuginsassen wurden weitere mutmaßlich gestohlene Gegenstände sichergestellt. Die drei übrigen Personen haben keinen Wohnsitz in Deutschland. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Singen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sämtliche Personen wurden nach Abschluss der Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Radolfzell-Moos

Motoradunfall

Auf der kurvigen Gefällstrecke der L193 am Schiener Berg hat am Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr der Lenker eines aus Richtung Schienen kommenden Leichtkraftrades in einer Linkskurve vermutlich wegen eines Fahrfehlers und möglicherweise zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Zweirad verloren und stürzte auf die Fahrbahn. Während der 16-jährige Fahrer unverletzt geblieben ist, musste sein gleichaltriger Mitfahrer mit noch unklaren Rückenverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wird auf rund 150 Euro geschätzt.

Eigeltingen

Brennende Papiertonnen

Vermutlich in Brand gesetzt wurden am Montag, gegen 00.15 Uhr drei Papiertonnen in der Hauptstraße und mussten von der Feuerwehr gelöscht werden. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Bodman-Ludwigshafen

Mann mit Bierglas verletzt

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen eine 18 bis 20 Jahre alte Frau, die am Samstag, gegen 23.30 Uhr in der Parkstraße, am Seeufer auf Höhe der Konzertmuschel einem 73-jährigen Mann mit einem Bierglas gegen den Kopf geschlagen hat. Der Mann hielt sich anlässlich des Oldtimertreffens mit einem Wohnwagen in der Parkstraße auf. Nachdem er bemerkte, dass sich mehrere Personen neben seinem Wohnwagen in einem angrenzenden Gebüsch aufhielten und eine Frau dort urinieren wollte, sprach er sie auf ihr Verhalten an und verwies sie auf eine in der Nähe befindliche Toilette. Die offensichtlich alkoholisierte Frau soll dabei den 73-Jährigen mit Schlagbewegungen angegriffen haben. Dabei setzte sich der Mann zur Wehr und erhielt nach seinen Einlassungen von der Frau, die mit einer dunklen Hose und einem hellen Oberteil bekleidet war, mit einem Bierglas einen Schlag gegen den Kopf. Anschließend ist die unbekannte, zirka 160 cm große Frau, die im Gesicht hell geschminkt gewesen sein soll, in Richtung Strandbad geflüchtet. Der 73-Jährige musste mit einer Kopfplatzwunde, die genäht werden musste, in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sachdienliche Zeugenhinweise werden an die Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, erbeten.

Orsingen-Nenzingen

Diebstahl aus Rohbau

Über ein Kellerfenster ist ein unbekannter Täter im Zeitraum von Donnerstagnachmittag bis Freitagmittag in einen Rohbau im Baugebiet Im Veitswinkel eingestiegen und entwendete einen Akkuschrauber und mehrere Packungen Spaxschrauben im Gesamtwert von rund 200 Euro. Vermutlich der gleiche Täter wuchtete im gleichen Zeitraum in der Straße Am Krebsbach eine Garagentür auf und gelangte von dort in einen angrenzenden Rohbau. Nach den vorläufigen Feststellungen wurden eine Teleskopstange für Malerarbeiten und eine Farbwalze entwendet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: