Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 19.08.2016 Diebstahl

Sigmaringen (ots) - Wegen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen zwei marokkanische Asylbewerber im Alter von 25 und 28 Jahren, die am späten Donnerstagabend von Beamten des Polizeireviers im Stadtgebiet vorläufig festgenommen wurden. Während der Jüngere der beiden alkoholisierten Männer, die gegen 21.15 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Mühlbergstraße betraten, die Verkäuferin ablenkte, nahm sein Komplize zwei Six Pack Bier aus der Auslage und verließ damit ohne zu bezahlen das Gebäude. Ein 25-jähriger Mann, der sich auf einem gegenüberliegenden Tankstellengelände befand und auf die Situation aufmerksam geworden war, nahm die Verfolgung des 28-jährigen Asylbewerbers auf. Beim Versuch, den Tatverdächtigen festzuhalten, kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der 25-Jährige zu Boden stürzte und sich das Handgelenk brach. Während der mutmaßliche Täter flüchtete, gelang es der Polizei, seinen Komplizen und einen weiteren Begleiter dingfest zu machen. Den 28-Jährigen konnten Beamte des Polizeireviers im Rahmen der Fahndung, in die auch mehrere Beamte der Kriminalpolizei sowie Polizeihundeführer eingebunden waren, kurze Zeit später vorläufig festnehmen, als dieser in die Asylbewerberunterkunft zurückkehrte. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: