Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Markdorf

Sachbeschädigungen

Sachschaden von rund 200 Euro hat ein unbekannter Täter in der Zeit von Sonntagabend, 21.00 Uhr, bis Montagmittag, 13.00 Uhr, in der Kleingartenanlage Weiherwiese angerichtet. Der Unbekannte drückte nicht nur den Maschendrahtzaun eines Kleingartengrundstücks nieder, sondern riss auch aus einem Beet eine Solarlampe sowie das Stromkabel einer Wasserpumpe heraus. Anschließend verließ er wieder das Grundstück, indem er auf der anderen Seite ebenfalls den Zaun niederdrückte. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Kleingartenanlage beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Markdorf, Tel. 07544-96200, in Verbindung zu setzen.

Hagnau

Nach Unfall geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, auf der Meersburger Straße in Hagnau ereignet hat und bei dem ein vierjähriges Kind verletzt worden ist. Eine unbekannte Radfahrerin hatte den verkehrsberuhigten Bereich von Meersburg kommend ortseinwärts befahren und hierbei den Jungen erfasst, der mit seinem Kinderfahrrad vom rechten Grünstreifen die Fahrbahn zu seiner Mutter überqueren wollte. Die Radfahrerin hielt laut Zeugen nur kurz an und fuhr dann in Richtung Ortsmitte weiter, ohne sich weder um das verletzte Kind zu kümmern noch ihre Personalien zu hinterlassen. Bei der unbekannten Radfahrerin handelte es sich um eine blonde Frau, die ihre Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden hatte, und die einen Schutzhelm, eine schwarze Radlerhose mit seitlich blauen Streifen und ein dunkles Radlertrikot trug. Personen, die Hinweise zur Identität der Frau geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Meersburg, Tel. 07532-43443, zu melden.

Frickingen

Vorfahrt missachtet

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 18.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, an der Einmündung Hauptstraße/Wiesenweg. Ein 51-jähriger Pkw-Lenker hatte vom Wiesenweg kommend nach links in die Hauptstraße abbiegen wollen und war hierbei mit dem Pkw einer 42-jährigen bevorrechtigten Autofahrerin zusammengestoßen. Sowohl die Pkw-Lenkerin als auch der 51-Jährige erlitten bei der Kollision jeweils leichte Verletzungen.

Salem

Auf Betrüger hereingefallen

Opfer eines Betrügers ist am Montagvormittag, gegen 09.30 Uhr, ein 34-jähriger Mann in Baufnang geworden. Ein unbekannter, etwa 55 Jahre alter Autofahrer, der mit seinem BMW, an dem ein DU-Kennzeichen angebracht war, an einer Bushaltestelle stand, hatte den Geschädigten in englischer Sprache angesprochen und erklärt, dass er sich im Urlaub befinde, aber nun ganz dringend nach Duisburg müsse, weil sein Vater nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht worden sei. Er habe jedoch kein Geld zum Tanken, weshalb er den 34-Jährigen um 100 Euro bat. Als dieser seinen Geldbeutel öffnete und der Täter bemerkte, dass sich in dem Geldbeutel noch mehr Bargeld befand, bat er schrittweise um eine immer größere Summe, bis er schließlich 400 Euro erhielt. Dafür gab er vor, dem Geschädigten 600 Euro zurückzuerstatten. Erst als dem Betrugsopfer Zweifel kamen und es im Internet auf gleichgelagerte Betrugsfälle stieß, wandte sich der 34-Jährige an die Polizei.

Überlingen

Wegen Getränkedose gestritten

Zu einem handfesten Streit entwickelte sich am frühen Dienstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, eine Auseinandersetzung zwischen einem 25-jährigen und einem 55-jährigen Mann in der Bahnhofstraße. Die beiden hatten sich offenbar wegen einer weggeworfenen Getränkedose in die Haare bekommen und der junge Mann versetzte schließlich seinem Kontrahenten einen Schlag gegen den Hinterkopf. Bei dem anschließenden Gerangel fielen beide in den Bodensee beim Gondelehafen. Die Polizei ermittelt nun gegen den 25-Jährigen wegen Körperverletzung.

Überlingen

Sachbeschädigung

Erheblich alkoholisiert war ein 16-Jähriger, der am Montagabend, gegen 21.00 Uhr, von einem Zeugen beobachtet worden war, wie er zusammen mit zwei weiteren Jugendlichen von der Gondelebrücke einen Jollen-Trailer in den Bodensee warfen. Bei der polizeilichen Überprüfung einer neunköpfigen Gruppe, die sich am dortigen Grillplatz aufhielt, konnte der 16-Jährige als Tatverdächtiger festgestellt werden. Nach der Feststellung seiner Personalien und einem Alkoholtest, der über 1,6 Promille ergab, brachten ihn die Polizisten nach Hause und übergaben ihn seinen Eltern. Beamte der Wasserschutzpolizei übernahmen die Bergung des Trailers. Die Ermittlungen nach den beiden Mittätern dauern an.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: