Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Wegen Ölspur gestürzt

Meckenbeuren-Liebenau (ots) - Mit einer schweren Schulterprellung musste ein 51-jähriger Motorradfahrer am heutigen Montagnachmittag, gegen 12.50 Uhr, nach einem Verkehrsunfall auf der B 467 in Meckenbeuren-Liebenau ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte als letzter einer elfköpfigen Motorradgruppe die Bundesstraße von Ravensburg kommend in Richtung Tettnang befahren und war in der Ortsdurchfahrt von Liebenau mit seiner Maschine auf einer Ölspur weggerutscht und auf die Fahrbahn gestürzt. Am Motorrad entstand hierbei ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der Verursacher der Ölspur, die von Untereschach bis Liebenau reichte, der 37-jährige Fahrer eines Radbaggers, hatte kurz zuvor die B 467 in gleicher Richtung befahren, als aufgrund eines technischen Defekts Hydrauliköl auf die Straße gelangte. Erst bei einem Abbiegevorgang bemerkte der Baggerfahrer die Ölspur, weshalb er sofort anhielt und die Polizei verständigte. Zur gleichen Zeit ereignete sich aber bereits der Unfall mit dem Motorradfahrer. Zur Versorgung des Verletzten und der anschließenden Reinigung der Fahrbahn musste die Bundesstraße zunächst voll und später halbseitig gesperrt werden. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Meckenbeuren mit rund 40 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: